RadMarkt 01/2017

RadMarkt 01/2017

Hier können Sie bereits in einer kleinen Auswahl an Seiten blättern (Abonnenten können die komplette Ausgabe lesen) und sich einen ersten Eindruck verschaffen. 

Abonnenten klicken bitte auf den Button 'Hier als Kunde das e-Paper lesen' und geben bei Benutzername Ihre Kundenummer und bei Passwort die Postleitzahl Ihrer Adresse an. Beide Informationen haben Sie von uns mit Ihrer Auftragsbestätigung erhalten, Sie finden sie bei gedruckten Ausgaben auch auf den Adressaufklebern.

Sollten Ihnen diese Informationen nicht mehr zur Verfügung stehen, melden Sie sich gern telefonisch bei unserem Kundenservice unter der Nummer +49(0)221-2587-175 oder per E-Mail an e-paper-lesen(at)bva-bikemedia.de.

 







Aus dem Inhalt:

Marke als Chance
Das Image einer Marke trägt oft wesentlich zur Kaufentscheidung bei. Daher empfiehlt das Beratungsunternehmen Local Branding Fahrradfachhändlern, sich selbst zu einer lokalen Marke aufzubauen. Dafür gebe es jede Menge Potential. Wie diese Aufgabe bewältigt werden kann, beschreibt Handelsexperte Jürgen Ruckdeschel.

Neue Zeiten
Auf ihrer jährlichen Versammlung diskutierten die Mitglieder des Verbunds Service und Fahrrad in Oberursel über Identität und Wandel, ein Thema, das viele Händler betrifft. Anfangs waren sie diejenigen, die für Wandel eintraten. Heute fühlen sich nicht wenige von ihnen vom Wandel bedroht, der auf mehreren Ebenen stattfindet – nicht nur durch das Internet. Was für alte Hasen nur schwierig mit der eigenen Identität zu vereinbaren ist, macht Quereinsteigern naturgemäß keine Probleme.

In der Summe
Höherer Umsatz wird auch generiert, wenn der Kunde mehr Teile kauft. Dafür braucht es keine Vorinvestition, sondern nur gezielte Beratung. Wertvolle Tipps für Zusatzverkäufe gab Wolfgang Peters von der P 8 Beratungsgesellschaft den Fahrradfachhändlern im Rahmen des Bico-Weiterbildungsangebotes mit auf den Weg.

Letztes Glied
In der Metropole Mexico-City haben die Stadtoberen die Verkehrs- und Abgasprobleme deutlich entschärfen können. Neben einem schadstofffreien und kostenmäßig wettbewerbsfähigen öffentlichen Nahverkehr gehört das Fahrradmietsystem Ecobici zur Mobilitätskette – mit erfreulichen Nebenwirkungen. Der anschließende Bericht vermittelt einen Überblick über die Entwicklung von Mietradsystemen weltweit.

Standpunkte und Forderungen
Am Thema Fahrrad kommt auch die Politik nicht vorbei. Auf Einladung des Zweirad-Industrie-Verbandes (ZIV) hin trafen sich Politiker unterschiedlicher Parteien mit Wissenschaftlern, Vertretern von Verbänden und Radfahrerinitiativen sowie Branchenteilnehmern in Berlin zum parlamentarischen Abend. Dort wurde klar Stellung bezogen. Zuvor hatte schon das Lastenrad eine adäquate Veranstaltung mit dem parlamentarischen Abend Cargo. Dort wurde deutlich, dass man für die Umsetzung komplexe Konzepte erarbeiten muss.