Berlin im Bikewahn: Symposium der Radlogistiker macht den Anfang

11.04.2018
ECLF Symposium 2018.

Viel los am kommenden Wochenende in Sachen Fahrrad in Berlin: Schon am Freitag (13. April) trifft sich in der deutschen Hauptstadt die internationale Radlogistiker-Welt. Beim Symposium der European Cycle Logistics  (ECLF, www.eclf.bike/berlin2018) kommen die europäischen Pioniere urbaner Logistik mit Cargobikes zusammen. 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden erwartet. Das eintägige Symposium findet am Vortag der Fahrradmesse Velo Berlin 2018 (14. bis 15. April, www.veloberlin.com) statt – gefolgt vom Vivavelo-Kongress 2018 (16. bis 17. April, www.vivavelo.org).

Das Programm des ECLF-Symposiums besteht zum Teil aus »Field Trips«, bei denen sich insbesondere Berliner Unternehmen vorstellen. Bei einem Empfang in der niederländischen Botschaft sprechen zum Beispiel Berlins Verkehrssenatorin Regine Günther und Susanne Balm von der Amsterdam University of Applied Science.
Unterstützt wird das Radlogistiker-Get-Together »von der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, der niederländischen Botschaft, der Velo Berlin und dem Internationalen Cargobike Festival«. Letzteres findet 2018 erstmals nicht im niederländischen Nijmegen statt, sondern erstmals im Rahmen der nachfolgenden Velo Berlin statt.
Übrigens: Der Koalitionsvertrag des Berliner Senats sieht eine Förderung von Cargobikes im Wirtschaftsverkehr vor. Die Bundesregierung hat zum 1. März 2018 eine Kaufprämie von bis zu 3.000 Euro für gewerbliche Schwerlastfahrräder eingeführt.
Eine Vielzahl von Unternehmen haben ihre Beteiligung am ECLF-Symposium 2018 zugesagt. Alle Partner und Sponsoren sowie das ausführliche Programm und Informationen zur European Cycle Logistics Federation finden Sie unter www.eclf.bike/berlin2018/.

Text: Jo Beckendorff/ECLF-Symposium, Foto: ECLF-Symposium

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten