Cargobike Roadshow: »Sieben Tage, sieben Städte, 12 E-Cargobikes«

03.05.2018
Logo mit Stationen der diesjährigen Cargobike Roadshow.

Übermorgen (5. Mai) fällt der Startschuss zur dritten Cargobike Roadshow. An sieben Tagen tourt die von Arne Behrensen (Cargobike.jetzt), Wasilis von Rauch (E-Rad Hafen) und Colin Pöstgens (UrbanShift) gelenkte Roadshow-Projekt mit Cargobike-Testparcours durch sieben Städte in Süddeutschland. Für Fahrrad-Fachhändler wichtig zu wissen: Die Roadshow-Macher animieren lokale Händler, ihre eigenen Cargobikes an den Roadshow-Stationen zu präsentieren! Auftakt ist übermorgen in Würzburg.

Zwischen 12 und 17 Uhr lädt die Stadt Würzburg auf dem Unteren Markt mitten in der Innenstadt zum Cargobike-Testparcours ein. Zwölf moderne E-Cargobikes stehen zum Probefahren unter kompetenter Anleitung bereit. Dazu gibt es vom Roadshow-Team »hersteller- und händlerübergreifende Beratung«.
Dank E-Antrieb und attraktivem Design sind Cargobikes in den letzten Jahren wahre Trendfahrzeuge geworden. Je nach Modell lassen sich ein bis vier Kinder oder bis zu 100 Kilogramm Last bequem und günstig am Stau vorbei direkt vor die Haustür oder in die Lagerhalle fahren. Einige gewerbliche Schwerlast-Modelle können sogar über 250 Kilo per Europalette laden.
Doch vielerorts ist das Angebot laut den Roadshow-Machern »noch dünn und beschränkt sich auf wenige Modelle«. Deswegen bietet die Cargobike Roadshow eine seltene Zusammenstellung von 12 E-Cargobikes unterschiedlicher Hersteller und Modelltypen. Der Testparcours richtet sich speziell an Familien mit Kindern und andere
Privatleute. Die meisten Modelle können aber auch mit Aufbauten für gewerbliche Nutzungen ausgestattet werden.
Weitere Roadshow-Stationen sind Aalen, Schwäbisch Gmünd, Karlsruhe, Bruchsal, Mainz und Mannheim. Zusätzlich zum Testparcours stehen in den Innenstädten weitere Cargobike-Aktionen an. Am Abend des 6. Mai findet zum Beispiel ein Langstrecken-Test der zwölf E-Cargobikes von Aalen ins 25 Kilometer entfernte Schwäbisch Gmünd statt. Und in Bruchsal können sich Marktbesucher am 9. Mai mittags ihre Einkäufe vom Roadshow-Team per Cargobike nach Hause liefern lassen.
Die jetzige Cargobike Roadshow wird übrigens zum dritten Mal durchgeführt. Nach vier Tagen im September 2016 und sechs Tagen im Mai 2017 sind es nun sieben komplette Roadshow-Tage. Karlsruhe, Mainz und Mannheim sind bereits zum dritten Mal Gastgeber.
Ausführliche Informationen zu den Roadshow-Stationen und den teilnehmenden Cargobikes finden Sie im Roadshow-Katalog, der vor Ort als Printversion und hier als Download zur Verfügung steht.
Hier die Stationen der Cargobike Roadshow 2018 mit Testparcours:

• 5. Mai in Würzburg: Unterer Markt, 12.00 – 17.00 Uhr - Kontakt: radverkehr@stadt.wuerzburg.de, www.wuerzburg.de/radverkehr

• 6. Mai in Aalen: Südlicher Stadtgraben (Rathaus) 12.00 – 18.00 Uhr - Kontakt: tiefbauamt@aalen.de, www.aalen.de/radwege

• 7. Mai in Schwäbisch Gmünd: Johannisplatz/Marktplatz, 11.30 – 17.30 Uhr - Kontakt: stadtentwicklung@schwaebisch-gmuend.de, www.schwaebisch-gmuend.de/1040.php

• 8. Mai in Karlsruhe: Kirchplatz St. Stephan, 14.00 – 19.00 Uhr - Kontakt: stpla@karlsruhe.de, www.karlsruhe.de/radverkehr

• 9. Mai in Bruchsal: Otto-Oppenheimer-Platz, 12.00 – 18.00 Uhr - Kontakt: berthold.hambsch@bruchsal.de, www.bruchsal.de/Radfahren

• 10. Mai in Mainz: Gutenbergplatz, 11.00 – 17.00 Uhr Uhr - Kontakt: franziska.voigt@stadt-mainz.de, www.mainz.de/fahrrad

• 11. Mai in Mannheim: Alter Messplatz, 13.00 – 18.00 Uhr - Kontakt: pia.kempe@mannheim.de, www.monnem-bike.de

Text: Jo Beckendorff/Cargobike Roadshow, Foto: Cargobike Roadshow

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten