E-Bike-Träger: Gutes ist nicht günstig

25.08.2017

Gerade für Reisen mit dem Fahrrad werden E-Bikes gerne genutzt. In diesem Zusammenhang sind die passenden Träger für das Auto wichtig. Ein Test der Zeitschriften »Mountainbike« und »Auto, Motor und Sport« hat Produkte für die Anhängerkupplung unter die Lupe genommen.

Untersucht wurden acht Systeme, die ausdrücklich für den Transport von E-Bikes zugelassen sind. Teure Träger hätten dabei eindeutig die Nase vorn, fasst die Neue Westfälische Zeitung die DPA-Meldung zusammen. Die erforderliche Stabilität und der besonders feste Sitz auf der Kupplung sind nicht günstig zu haben. Drei der weniger teuren Träger seien durchgefallen, Produkte unter 500 Euro hätten – mit einer Ausnahme - »erhebliche« Schwächen gezeigt. Beanstandet worden seien die Verarbeitung und der zu lockere Sitz. Dies könne zu Bewegungen unter Belastung und zu Kratzern am Auto führen. Bei zwei Trägern seien die Räder aus der Führungsschiene gerutscht.
Am besten abgeschnitten habe der Thule Easy Fold XT2 (700 Euro). Mit gleicher Punktzahl und auch »sehr empfehlenswert« auf Platz zwei der Bikelander von Westfalia (519 Euro) und der Uebler X21 SDC (819 Euro im Test, da mit Einparkhilfe, sonst rund 560 Euro).

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten