E-Vendo und Bike-Angebot erweitern gemeinsame Schnittstelle

14.07.2017

Der Software-Anbieter E-Vendo und der Fahrrad-Marktplatz Bike-Angebot haben ihre gemeinsame Schnittstelle um eine zusätzliche Funktion erweitert: Auf Bike-Angebot gewonnene Aufträge werden künftig automatisch direkt vom Marktplatz in die E-Vendo Warenwirtschaft übertragen.

Bisher konnten lokale Fahrradhändler mit Online-Ambitionen über die Schnittstelle aus der E-Vendo Warenwirtschaft mit nur wenigen Klicks Artikel auf dem Marktplatz einstellen. Künftig werden zusätzlich die gewonnenen Aufträge automatisch in die Warenwirtschaft importiert. Der Händler habe keinerlei manuellen Aufwand, so die Anbieter. Dieser müsse lediglich regelmäßig seine Versandaufträge im E-Vendo-System prüfen und die verkaufte Ware für den Versand vorbereiten.
Für den Händler reduzierten sich somit die manuellen Arbeitsschritte entlang der gesamten Prozesskette auf ein Minimum: Denn Artikelpflege und -aktualisierung, Lagerbestandsabgleich und Auftragsverarbeitung liefen zentral im E-Vendo-System ab und ließene sich an vielen Stellen sogar automatisieren.
»Wir wollen Fahrradhändler ermutigen, sich ihr eigenes Onlinebusiness aufzubauen, ob über einen eigenen Shop oder über den Marktplatz Bike-Angebot«, sagt Friedemann Vieweger, Geschäftsführer von Bike-Angebot. Dieses solle allerdings nicht zu Lasten des stationären Ladengeschäfts gehen. »Deshalb legen wir großen Wert darauf, dass online und stationär so einfach wie möglich vereinbar sind und sich die Prozesse soweit wie möglich automatisieren lassen«, fügt Frank Tonert, Vorstand der E-Vendo AG hinzu.
Zum E-Vendo-System gehören Warenwirtschaft, Marktplatzanbindung, Onlineshop, Werkstattverwaltung sowie Kassenmodul. Es kann unverbindlich und kostenfrei getestet weden.
www.e-vendo.de
Eurobike Stand-Nr: Foyer West – 201 (E-Vendo), 202 (Bike-Angebot)

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten