Felt Bicycles: Europa-Zentrale zieht zu Rossignol-Deutschland

14.11.2017
Jake Duehring

Nach der Bekanntgabe, dass Felt-Namensgeber und -Sportsmarketing-Chef Jim Felt aus dem Unternehmen ausscheidet, hat der US-Anbieter nun die Weichen für die Zukunft gestellt. Felt Bicycles-Präsident Bill Duehring informierte sein Team zusammen mit Rossignol-Group-CEO Bruno Cercley und Rossignol North America-Präsident Francois Goulet auf einem Meeting in der Felt-Heimat Kalifornien über die neue Organisationsstruktur. Unter anderem wird die Europa-Zentrale von Felt von Edewecht in die Rossignol-Deutschland-Heimat München ziehen.

Seit April 2017 ist Felt Bicycles ein Teil der französischen Rossignol-Gruppe ist. Seitdem gab es bereits einige Veränderungen. Erstens ist der einst aus dem Triathlon-Bereich kommende US-Anbieter in eine größere Firmenzentrale in Rancho Santa Margarita umgezogen (der RadMarkt berichtete). Die beinhaltet auch einen Showroom sowie eine Event-Halle.
Zweitens will man die Europa-Zentrale aus der Sport-Import-Heimat Edewecht nach München verlegen. Mit diesem Schritt will man »näher an die Fahrradbranche in der EU heran sowie Räumlichkeiten mit der neuen Mutter Rossignol teilen« (Anmerkung des RadMarkts: die Rossignol Ski Deutschland GmbH ist in der Bayernmetropole zu Hause). Der Umzug soll bis Jahresende abgeschlossen sein.
Auch in der Felt-Heimat USA wird es einige Änderungen geben. So wird zum Beispiel das Felt-Innendienst-Verkaufsteam bis Ende Dezember in die Zentrale von Rossignol North America in Park City/Utah ziehen.
Das Spots Marketing von Felt Bicycles wird nach dem Aus von Jim Felt von Jake Duehring übernommen. Jake Duehring ist seit mehr als zehn Jahren im Unternehmen. Zuletzt hatte er im internationalen Verkauf gearbeitet (und davor im Marketing sowie in der Produktentwicklung).

Text: Jo Beckendorff, Foto: Felt Bicycles

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten