Fußball-Weltmeister schluckt Sixtus komplett

11.08.2017
Sixtus-Alleineigentümer Philipp Lahm

Nachdem Sixtus-Mutter Kroha Holding GmbH bereits im Frühjahr 2015 einen Anteil von 50 Prozent am Pflegemittel-Hersteller vom Schliersee an die Philipp Lahm Holding GmbH verkauft hatte, übernimmt das Unternehmen des ehemaligen Fußball-Profis nun auch die zweite Hälfte – und ist somit ab sofort Alleineigentümer der Sixtus Werke Schliersee GmbH mit Sitz in Hausham. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Die Pflegemittel-Naturprodukte des Traditionsunternehmens teilen sich in »Sixtus Pflege« und »Sixtus Sport« (u.a. Gesäßcreme) auf. Letztere sind auch über diverse Sport- und Fahrrad-Fachhändler zu beziehen.
»Sixtus ist eine Traditionsmarke. Deshalb war es mir wichtig, das Fortbestehen des Unternehmens sicherzustellen. Mein Hauptziel war die Konsolidierung des Geschäftsbetriebes und die Sicherstellung einer erfolgreichen Entwicklung von Sixtus. Dafür habe ich schon 2014 begonnen, einen strategischen Partner zu suchen, der an einem langfristigen Engagement interessiert ist«, erklärt Kroha Holding Geschäftsführer Franz Kroha. Kroha Holding war 2012 bei Sixtus eingestiegen.
Franz Kroha ist überzeugt, mit Philipp Lahm den strategisch richtigen Gesellschafter für Sixtus gefunden zu haben: »Er steht am Anfang seiner Karriere als Unternehmer und kann und möchte das Unternehmen langfristig begleiten. Darüber hinaus ist er, genau wie ich, tief in der Region verwurzelt und passt als Spitzensportler und Persönlichkeit perfekt zu Sixtus.«
Und weiter: »Nach eineinhalbjähriger Zusammenarbeit ist jetzt für mich ein sehr guter Zeitpunkt, um meine Anteile an Philipp Lahm abzugeben, weil ich sicher bin, dass er Sixtus in eine erfolgreiche Zukunft führen kann. Mein Kerngeschäft ist das Verpackungsgewerbe, auf das ich mich mit der Überzeugung, dass Sixtus in guten Händen ist, wieder fokussieren möchte.«
Philipp Lahm bedankt sich indes als Hauptgesellschafter der Philipp Lahm Holding GmbH bei Kroha: »Der Einstieg bei Sixtus war vor zwei Jahren mein Schritt ins Unternehmertum. Ich war sofort von den Produkten überzeugt und habe über die Zeit einen sehr guten Überblick über die Herausforderungen und die Stärken bekommen. Ich freue mich daher jetzt noch mehr Verantwortung für Sixtus zu übernehmen und zu tragen. Bei Franz Kroha möchte ich mich für die sehr gute Zusammenarbeit herzlich bedanken. Ich habe in zahlreichen Situationen von seinem Erfahrungsschatz profitiert.«
Die einst von Kroha eingesetzte Sixtus-Geschäftsführerin Petra Reindl habe eine Schlüsselrolle im durchlaufenen Entwicklungsprozess eingenommen. Sie bleibt an Bord.
Mehr Info zu Sixtus siehe www.sixtus.de.

Text: Jo Beckendorff/Sixtus, Foto: Sixtus Werke Schliersee GmbH/Nadine Rupp

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten