Geschäftseröffnung Veliq E-Revolution: Mit Dampf voraus

05.12.2017
Geschäftsinhaber Andreas Müller (links) und seine Frau (Mitte hinten) begrüßen die ersten Kunden.

Am letzten Samstag, 2. Dezember 2017, eröffnete Andreas Müller im Braunlager Ortsteil Hohegeiß sein Ladengeschäft in einer ehemaligen Drogerie. Mit seinem Produktangebot setzt er auf eine ungewöhnliche Mischung: E-Bikes und E-Zigaretten.

Der frisch gebackene Geschäftsinhaber ist mit der Fahrradbranche seit über 30 Jahren vertraut; mit der Geschäftseröffnung wechselt er die Seiten. In den letzten 23 Jahren war er für Hartje in verschiedenen Positionen im Vertrieb tätig, bis Mitte dieses Jahres als Verkaufsleiter Quality Brands.
Seinen Laden, das auf 620 Höhenmetern »wohl höchst gelegene Fahrradgeschäft Norddeutschlands«, hat er Veliq E-Revolution getauft (Veliq ist eine Kombination aus den Begriffen Velo und Liquid). Das hat seinen Grund: In der ehemaligen Drogerie in dem Harzer Bergort, den Andreas Müller schon viele Jahre zum Urlaubsziel erkoren hat, gibt es zwei Abteilungen. Zum einen wird es ein Rundum-Paket geben zu dem aktuellen Thema E-Bike: Das heißt es werden Räder und Zubehör verkauft. Zum Service gehört eine Werkstatt. Mit Blick auf die Touristen im Ort bietet Müller auch den Verleih von E-Bikes an. In der zweiten Abteilung werden E-Zigaretten für Einsteiger und Fortgeschrittene sowie eine große Auswahl an Liquids angeboten.
Beide Produktgruppen basierten im Kern auf den modernen Lithium-Ionen Akkus, erklärt Müller. Die Akku-Zellen seien in den Bosch-Akkus die gleichen wie in der E-Zigarette. Seit rund sieben Jahren, betreibe er das Dampfen von E-Zigaretten. Außerdem ergänzten sich die Produkte: Wenn im Winter das Interesse an E-Bikes zurückgehe, steige der Bedarf bei E-Zigaretten.
»Ob es die E-Zigarette oder das E-Bike ist, beide Produktgruppen können viel für die Gesundheit tun und bieten Vorteile, die ich den Kunden aufzeigen kann«, sagt Andreas Müller. Ihm ist es wichtig, die Vorteile dieser Technologien zu verdeutlichen. Für den Bereich der E-Zigaretten gebe es selbstverständlich keinen Verkauf an Jugendliche unter 18 Jahren, fügt er hinzu.
Was das Angebot in seinem Geschäft angeht, so kommt auch hier die alte Verbindung mit Hartje zum Tragen, eine Contec-Wand wurde schon installiert; zu finden sind aber auch andere Marken wie beispielsweise Magura. Fahrräder. Elektrofahrräder stehen von den Marken Haibike und Isy im Geschäft, bei Kinder- und Jugendrädern ist Noxon vertreten.
Für den eigentlichen Laden stehen 70 Quadratmeter Verkaufsfläche zur Verfügung. Für Service, Verleih und Werkstatt gibt es im hinteren Teil des Gebäudes »Platz satt«, wie es Müller formuliert, auf jeden Fall »noch einige hundert Quadratmeter«.
Das Geschäft an der Lange Str. 11 mit Eingang Hindenburgstraße war bis zur Schließung Ende Januar 2005 mehr als 100 Jahre über drei Generationen in der Hand der Familie Peine.
rh/Fotos: Veliq E-Revolution

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten