Hartje XXL Ordermesse 2018: Volle Hütte

02.02.2018

Same procedure as every year: Jahr für Jahr ist das letzte Januar-Wochenende ein Termin, den viele Fahrradhändler in ihrem Kalender dick angestrichen haben. Dann lädt Großhändler Hermann Hartje KG zu seiner traditionellen XXL-Ordermesse nach Hoya.

In diesem Jahr waren wieder über 700 Fachhandelsbetriebe vor Ort. Sie kamen, um sich »unmittelbar vor dem Start in die Saison nicht nur günstige Einkaufskonditionen zu sichern, sondern auch ihr Produktwissen über die Neuheiten von über 50 Ausstellern zu vertiefen und mit Zukunftsthemen zu befassen«.
Zudem stand – wie übrigens auf der ebenfalls Ende Januar stattfindenden internationalen Sportmesse Ispo Munich 2018 auch - das Thema Digitalisierung auf der Agenda. Im Falle von Hartje im Mittelpunkt: die Omnichannel-Plattform »Mein Fahrradhändler«. Dazu Hartje: »Wie aktuell dieses Thema derzeit im Handel ist, zeigte sich an dem außergewöhnlich großen Interesse – sowohl von Händler- als auch von Lieferantenseite. Der eigens dafür geschaffene Bereich war während der gesamten Messe sehr stark frequentiert.«
Bei den Hartje-Fahrradmarken Victoria und Conway ging es für die Händler um die rechtzeitige Nachorder von gefragten E-Bike-Modellen noch vor Saisonbeginn. Victoria präsentierte zudem für alle Modelle mit Bosch »PowerTube«-Batterie eine eigene Lösung des Batterie-Covers, die eigenen Angaben zufolge »deutlich wertiger ausfällt und den Akku nicht nur bestmöglich schützt sondern auch harmonisch und ohne Spaltmaße in das Unterrohr integriert«.
»E« stand auch bei der Hartje-Vertriebsmarke Tern im Fokus. Dabei zeigte sich, dass die beiden »Vektron«-Modelle mit Bafang-Antrieb zunehmend als preiswerte Alternative zu der Bosch-Variante gesehen werden. Als Magnet erwies sich erwartungsgemäß das neue innovative Transportwunder-Modell »GSD«: »Die vielfältigen Einsatz- und Transportmöglichkeiten, die Lösung zur unscheinbaren Unterbringung eines Zweit-Akkus und nicht zuletzt die wohl einmalige Möglichkeit, das Fahrrad platzsparend senkrecht abstellen zu können, machten deutlich, dass Tern nunmehr auch im Transportrad-Bereich ein Modell anbietet, dass beim Endverbraucher hohe Beachtung finden wird.«
Auch im Fahrradteile-Bereich war der Zuspruch der Kunden sehr hoch. Hartjes Fahrradteile-Marke Contec stellte als Neuheit umfassende Bestückungsvorschläge für sein Wandsystem vor. Dazu Contec-Brandmanager René Preuß: »Jeder Händler kann sein individuelles Contec-Programm Element für Element nach dem Baukasten-Prinzip schnüren und eine Wiederbefüllung der Teilewände ist durch einen übersichtlichen Befüllungsplan denkbar einfach.«
Bei den Hartje-Vertriebs-Teile, -Zubehör und –Accessories-Marken Camelbak, Fizik, Fulcrum, MET und Bluegrass füllten die Händler laut Hartje »letzte Lücken in ihrem Zubehör-Programm für den Saisonstart. Rucksack-Spezialist Camelbak hatte eine Schlagtest-Maschine im Einsatz, die eindrucksvoll zeigte, dass ein Rucksack mit Rückenprotektor fürs Mountainbike mindestens so wichtig ist wie ein Helm«.

Text: Jo Beckendorff/Hermann Hartje KG, Fotos: Hermann Hartje KG

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten