HP Velotechnik: Mehr als 70 Händler zur Schulung nach Kriftel

13.02.2018
HP Velotechnik Händlerschulung 2018

HP Velotechnik hatte gerufen – und mehr als 70 Händler aus sechs europäischen Ländern kamen letzten Mittwoch (7. Februar) zur Händlerschulung von Liegeradspezialist HP Veltoechnik in dessen Heimat Kriftel.

Laut HP Velotechnik klar im Fokus der diesjährigen Händlerschulung: praxisnahe Themen - insbesondere Nachrüstungen im elektrischen Bereich. Dazu Vertriebsleiter Thomas Wilkens: »Die vielfältigen Möglichkeiten, die unsere Räder da bieten, sind für unsere Händler von sehr hoher Relevanz.« Das habe sich auch deutlich in den 60 Einzelveranstaltungen gezeigt - darunter 48 Werkstattseminare in Kleingruppen.
Ob Pinion-Getriebe, Shimanos »Steps«-System, Go Swissdrive-Hinterradnabenmotor oder der seit Januar erhältliche und von den Kriftelern Tüftlern kreierte StVZO-konforme Blinker fürs Fahrrad – die Händler befanden sich den ganzen Tag im lebhaften Austausch mit den Mitarbeitern der Krifteler Manufaktur.
»Für uns sind diese Rückmeldungen aus der Praxis essenziell«, betont Wilkens. Gerade bei den hochgradig individualisierten Trikes mit Speziallösungen zum Beispiel im Rehabereich seien immer wieder neue Herangehensweisen gefragt. Die Schulung einerseits, das gemeinsame Arbeiten an Ideen andererseits sei »ein Garant für den
Erfolg der Marke«.
Neben dem praktischen gab es aber auch einen theoretischen Block. Externe Referenten von Pinion, Shimano und Go Swissdrive stellten die neuesten technischen Möglichkeiten ihrer Produkte vor. Auf besonders hohes Interesse stieß das Thema »Technische Voraussetzungen und rechtliche Grundlagen bei der Nachrüstung eines Pedelec-Systems« - eine Frage, die den Handel mittlerweile fast täglich beschäftigt.
Durch weitgehende Änderungen der Produkteigenschaften - wie etwa dem Einbau eines Motors - wird aus dem Fahrrad ein EPAC (= »Electric Pedal Assisted Cycle«). Und aus dem Händler »ein Hersteller im Sinne der europäischen Maschinenrichtlinie EN 15194 mit allen Pflichten und Konsequenzen, zum Beispiel in Haftungsfragen«. Mit dem Angebot von HP Velotechnik, solche Nachrüstungen im Werk vorzunehmen, bleiben die Krifteler der Hersteller und übernehmen damit auch die CE-Erklärung.

- Jo Beckendorff/HP Velotechbnik, Foto: HP Velotechnik

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten