Leatt freut sich über gleich zwei Design & Innovation Awards

09.03.2018
Leatt Corp und Design & Innovation Award 2018

Der südafrikanische Schutzaurüster Leatt Corporation konnte beim diesjährigen Design & Innovation Awards gleich zwei Auszeichnungen in der Kategorie »Equipment« entgegen nehmen.

Über den neuen Nackenschutz »DBX 3.5Q – laut Anbieter »das leichteste und günstigste Neck-Brace-Modell, das der Begründer dieser ganzen Produktkategorie je produziert hat – heißt es: »Die simple, aber bis ins Detail durchdachte Konstruktion passt sich durch flexible Elemente angenehm an den Körper an und ist dadurch bequem, ohne unnötig aufzutragen – komplizierte und schwere Verstellsysteme braucht es dazu nicht...« Neben der Standardversion bietet Leatt diesen Nackenschutz auch in einer kleineren Junior-Variante an - und mache somit »dieses wichtige Sicherheits-Equipment damit für eine größere Zielgruppe zugänglich«.
Der Design & Innovation Awards ist übrigens – nach Eurobike und Interbike Innovation Awards - innerhalb von sechs Monaten die dritte international renommierte Auszeichnung für dieses Leatt-Produkt.
Des Weiteren wurde der Leatt-Bikehelm »DBX 2.0 Helm« ausgezeichnet. Dazu die Jury: »Trotz des günstigen Preises von 119 Euro verfügt der nur 300 Gramm schwere Helm über alle Sicherheitsfeatures, die man bis dato nur in den teureren Modellen fand. Allen voran die hauseigene 360 Grad Turbine-Technologie, die nicht nur die bei Stürzen auf den Kopf einwirkenden Rotationskräfte reduziert, sondern dank des Energie-absorbierenden Materials auch noch die Schutzwirkung bei direkten Schlägen deutlich erhöhen soll...Der bequeme Leatt-Helm »DBX 2.0« ist mit seinem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis eine gute Option für alle sicherheitsbewussten Tourenfahrer.«

Text: Jo Beckendorff/Leatt Corporation, Foto: Leatt Corporation

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten