Newcomer Cake will Nische im Bereich E-Zweirad nutzen

18.11.2016
 Cake-Chef Stefan Ytterborn

Bereits im September hatten wir darüber berichtet, dass POC-Gründer Stefan Ytterborn (Bild rechts) als CEO des schwedischen Wintersport- und Fahrrad-Helm-, -Protektoren- und Bekleidungs-Anbieters zurückgetreten ist, dem Unternehmen aber weiterhin als Mitglied des Vorstands erhalten bleibt und sich nunmehr verstärkt um sein »neustes Baby« Cake kümmert. Das Unternehmen Cake startet im kommenden Jahr mit »High-Performance Zero-Emission-Offroad«-Motorrädern durch. Jetzt erklärt der umtriebige Manager in einem Video, wie er sich den Einstieg in die Welt der »E-Offroader« vorstellt und welche Nische er nutzen will.

In dem sowohl auf Facebook als auch Youtube ausgestrahlten Video erklärt Ytterborn, dass er eine klare Lücke sieht in dem, was die traditionelle Motorrad- und die Fahrradindustrie derzeit tun: »Auf der einen Seite sind E-Offroad-Motorräder, die so wie traditionelle Motorräder gebaut werden. Und auf der anderen Seite sind Mountainbikes mit Hilfsmotor.«
Mit Cake wolle man genau in diese Lücke »mit einem optimierten Format«  - basierend auf den Eigenschaften eines E-Antriebs, guter Fahrzeuggeometrie und –Performance sowie Benutzerfreundlichkeit – stoßen. Mehr dazu im besagten Video.
Selbstbewusstes Ziel von Cake ist es, innerhalb von zehn Jahren nach dem Produktlaunch im kommenden Jahr weltweit einen Marktanteil von 10 Prozent am Offroad-Motorrad-Markt in den Händen zu halten. Cake (ridecake.com) hat seine Firmenzentrale in Stockholm sowie ein Technologie-Büro in Taiwan.
Das von Stefan Ytterborn gegründete Unternehmen POC wurde bereits 2012 an Kletter- und Wintersport-Anbieter Black Diamond Inc. verkauft. Im Oktober 2015 veräußerten die US-Amerikaner POC wiederum an die an der Börse Bahrain gehandelte Beteiligungsgesellschaft Investcorp Group. Die ist unter anderem auch Mehrheitsgesellschafter der italienischen Protektorenmarke Dainese. Somit ist davon auszugehen, dass künftig Synergien zwischen beiden Schutzausrüstungs-Spezialisten Unternehmen genutzt werden.

Text: Jo Beckendorff, Foto: Cake


 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten