Pendix gewinnt Sächsischen Staatspreis für Design 2014

24.11.2014

Der Zwickauer Newcomer Herms Drives GmbH ist für seine Entwicklung des E-Bike-Nachrüstsatzes „Pendix“ mit dem Sächsischen Staatspreis für Design 2014 in der Kategorie „Produktdesign“ ausgezeichnet worden. In diesem Zusammenhang auch neu: „Um die Identität zwischen Marke und Unternehmen weiter zu stärken, hat sich die Firma in Pendix GmbH umbenannt"...

Dem Unternehmen sei es in Kooperation mit dem Dresdner Designbüro Neongrau gelungen, einen elektrischen Fahrradantrieb zu kreieren, der „nicht nur durch sein smartes und zugleich modernes Design überzeugt, sondern vor allem durch Funktionalität“.
„Mit der Agentur Eckpunkt aus Reichenbach und Neongrau haben wir zwei Partner gefunden, die in einer kreativen Zusammenarbeit maßgeblich dazu beigetragen haben, die tolle Produktidee in ein ansprechendes Design zu übertragen“, erklärt der kaufmännische Herms Drives Geschäftsführer Thomas Herzog. Zusammen mit seinem Team und den Kooperationspartnern freute er sich riesig über die Auszeichnung. Insgesamt hatten sich 102 Teilnehmer für diesen prestigeträchtigen Design-Award beworben.
„Der linksseitig an das Tretlager angebrachte Motor ist gerade einmal 3,5 kg leicht und mit jedem Schalt- und Bremssystem kombinierbar. Ein Energiespeicher mit Zelltechnologie der neuesten Generation unterstützt den Motor kraftvoll und sieht dank seiner trinkflaschen-ähnlichen Form sehr elegant aus“, heißt es in einer Pressemeldung.
Unter dem Motto »Efresh your bike« und Made in Germany habe „Pendix“ die Aufrüstung jedes herkömmlichen Fahrrades zu einem E-Bike neu revolutioniert.
Mehr Info zu Pendix siehe www.pendix.bike.

Text: Jo Beckendorff/Pendix, Foto: Pendix
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten