Pinion 2018: Komponenten-Detailverbesserungen

14.09.2017
Pinions Andreas Escher mit neuen Kettenrädern

Keine neuen Schaltgetriebe, dafür aber ein Ausbau des Teileportfolios stand in diesem Jahr am Pinion-Stand auf der Eurobike im Vordergrund. Genauer genommen handelt es sich laut Communications- und Marketing-Manager Andrea Escher »um eine Weiterentwicklung der Komponenten rund um die Pinion Getriebe der P- und C- Linie für das Modelljahr 2018«.

Neben neuen Kettenrädern präsentieren die Denkendorfer Ketten, eigene Kurbeln und Naben, die perfekt auf die eigenen Getriebe abgestimmt sind. Dazu Pinion-Mitbegründer und –Geschäftsführer Christoph Lermen: »Simplexität, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit sind Eigenschaften, die bei uns auch für das Zubehör gelten.«
Die Pinion-Kettenräder wurden für 2018 komplett neu entwickelt. Neben der modernen Optik überzeugen auch die technischen Eigenschaften. Drei zusätzliche Kettenradgrößen sorgen für eine optimale Anpassung der Übersetzung an Einsatzbereich, Fitnessgrad und Laufradgröße. Durch das neue Design wird eine hohe Stabilität bei geringem Gewicht erreicht. Für maximale Verschleißfestigkeit sind die Pinion-Kettenräder aus hochfestem Aluminium (EN-AW 7075) CNC-gefräst. Für eine bessere Gleiteigenschaft verfügen sie über eine spezielle »Harteloxal«-Oberflächenbehandlung. Für extreme Beanspruchung sind ausgewählte Kettenräder auch in einer sogenannten Longlife-Version erhältlich. Laut Escher sind alle Kettenräder der zweiten Generation mit allen Getriebetypen und Kettenspannern kompatibel.
Die zweite Generation der Getriebe-Kettenräder überzeugt durch maximale Stabilität und hohe Lebensdauer. Für mehr Bodenfreiheit beim Mountainbiken empfiehlt sich das 24-T Kettenrad. Im Touring-Bereich findet aufgrund der höheren Verschleißfestigkeit das 30-T Kettenrad Anwendung.
Die Hinterrad-Kettenräder sind indes ab 2018 in vier Größen erhältlich. Durch die Auswahl verschiedener Kettenradgrößen ist eine individuelle Anpassung der Übersetzung an Einsatzbereich, Fitnessgrad und Laufradgröße möglich. Auch bei großen Kettenrädern gibt es nun die Möglichkeit, eine 1:1 Übersetzung zu erreichen, um »im Touringbereich mit viel Gepäck kraftsparend und komfortabel lange Anstiege zu meistern«. Ein sportliches 29er-MTB nutzt die Bodenfreiheit des kleinen 24-T Kettenrad vorne und 22-T Kettenrad an der Hinterradnabe.
Die Kettenräder der Longlife- Serie sind für den extremen Einsatz bestimmt. Die Zähne der Longlife-Kettenräder sind um 1 Millimeter breiter und für die Verwendung mit 1/2 x1/8-Zoll-Ketten mit einer Gesamtbreite bis 8 Millimeter ausgelegt. Empfohlen werden diese Ketten mit ihrer maximalen Lebensdauer für extrem beanspruchte High-End-Reiseräder. Hinweis: Die Longlife Kettenräder sind nur in Kombination mit der »X101 Longlife«-Kette zu verwenden.
Neben diesen Kettenrädern kurbelt Pinion aber auch noch mit neuen eigenen Ketten, Kurbelsets, einem Lockring-Tool und Naben in die Saison 2018. Die Kette »X1« wurde in Kooperation mit KMC gezielt für den Einsatz an High-End Singlespeed-Rädern mit Pinion-Getrieben entwickelt und harmoniert perfekt mit den neuen Kettenrädern. Sie zeichnet sich laut Escher »durch absolute Stabilität und Langlebigkeit aus«. Die Kette »X101 Longlife« steht indes für extreme Robustheit und Haltbarkeit. In Kombination mit den Longlife-Kettenrädern sei diese Wahl »das perfekte Ensemble für extreme Beanspruchung.
Das 2018er-Kurbel Line-Up umfasst drei Kurbel-Sets, die optimal auf die Einsatzbereiche beider Getriebelinien (P- und C-Line) angepasst sind. Das Kurbelset »Forge« soll mit seinem Design perfekt mit der smarten Optik der »C-Line«-Getriebe harmonieren. Das Kurbelset »CNC« bietet eine große Auswahl verschiedener Kurbellängen für unterschiedliche Fahrertypen und Spezifikationen. Und das Kurbelset »CNC Fatbike« bedient mit seiner gefrästen Kröpfung die Anforderung besonders breiter Hinterbauten - und findet somit an Fat- und Plussize-Bikes Anwendung.
Die Pinion Vorderrad-Nabe »H2F« und die Hinterrad-Nabe »H2R« bilden indes zusammen mit den Pinion-Getrieben ein unschlagbares Team. 120 Eingriffspunkte sorgen für direkten Vortrieb in jeder Situation. Sie sind solide verarbeitet, vierfach gelagert und hervorragend gedichtet. Der Freilaufkörper aus Stahl ist enorm langlebig und überzeugt durch präzisen, leisen Lauf. Beide Naben sind in den Farben: Schwarz, Silber, Blau und Rot erhältlich.
Last but not least präsentiert Pinion für die Saison 2018 ein neues leichtes Lockring-Tool. Mit ihm lässt sich der Ketten- und Kettenrad-Wechsel schnell und zuverlässig erledigen. Es ist mit einem ½ Zoll-Drehmomentschlüssel zu verwenden und ist zudem mit einer Vielzahl gängiger Werkzeuge kompatibel.
Mehr Info über www.pinion.eu.

Text: Jo Beckendorff/Pinion, Foto: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten