Schweiz: Riese und Müller und Carvelo-to-go bauen Kooperation aus

20.03.2017
E-Cargo-Bikes von Riese und Müller sind auch in der Schweiz unterwegs.

Seit 2015 arbeiten die Schweizer Plattform für E-Cargo-Bike-Sharing Carvelo-to-go und E-Bike-Hersteller Riese und Müller zusammen. Sie brachten erfolgreich die Sharing-Idee in verschiedene Schweizer Städte. 2017 wird diese Partnerschaft schweizweit in weitere Städte und Gemeinden erweitert – in exklusiver Kooperation. Am 15. März 2017 fand die Auftaktveranstaltung für interessierte Fachhändler in der Mobilitätsakademie in Bern statt.

»Wir freuen uns sehr über den Ausbau der Kooperation mit Carvelo-to-go«, sagt Heiko Müller, Geschäftsführer von Riese und Müller. »Für uns ist das Thema E-Cargo-Bikes eines der spannendsten Bereiche im gesamten E-Bike-Segment. Das E-Cargo-Bike Sharing von Carvelo-to-go passt damit perfekt zu unserer Vorstellung einer zeitgemäßen Mobilität. Es ist zudem ein tolles Projekt, das wir gemeinsam mit unseren starken Fachhandelpartnern umsetzen können.«
Laut dem Darmstädter E-Bike-Hersteller bietet Carvelo-to-go das weltweit erste Sharing-Angebot mit einer größeren, öffentlichen Flotte von elektrischen Cargo-Bikes. Sowohl Haushalte als auch Betriebe könnten über die Plattform ein Cargo-Bike reservieren und nutzen. Carvelo-to-2go ist ein Projekt der Schweizer Lastenrad-Initiative der Mobilitätsakademie AG des Touring Club Schweiz (TCS) und des Förderfonds Engagement Migros.
Die Mobilitätsakademie fungiert als Promotorin und Betreiberin von Carvelo-to-go. »Mit der Kooperation schaffen wir die notwendige Basis, um Carvelo-to-go in der ganzen Schweiz auszurollen und erfolgreich zu betreiben. Die Produkte von Riese und Müller haben sich im Testlauf extrem bewährt«, so Jonas Schmid, Carvelo-to-go-Projektleiter.
carvelo2go.ch
www.carvelo.ch.
Foto: Riese und Müller

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten