Scott erweitert Online-Distribution – Fachhandel mit an Bord

07.11.2017

Egal ob Bike-, Wintersport- oder Running-Produkte: Seit April 2017 können Endverbraucher in Deutschland alle Produkte des Schweizer Outdoor-Sports-Anbieters Scott Sports SA online einkaufen. Dieses E-Commerce-Angebot wurde nun ausgebaut. Ab sofort können Endverbraucher in Österreich das komplette Sortiment das oben genannte komplette Produktsortiment bestellen - und wahlweise direkt oder über einen Scott-Fachhändler beziehen. Wie aus der Schweizer Firmenzentrale in Givisiez zu erfahren ist, wird der Direktbezug mittelfristig auf immer mehr Märkte ausgedehnt.

Mit diesem strategischen Schritt legt der Anbieter laut Selbstauskunft »die Grundlagen für eine erfolgreiche Zukunft«: E-Commerce und moderner Vertrieb würden in enger Partnerschaft mit dem eigenen Händlernetzwerk über das Scott Network-Programm miteinander verbunden.
E-Commerce sei aus der modernen Geschäftswelt nicht mehr wegzudenken. Scott will sein digitales Angebot aber laut Head of E-Commerce Norbu Chopathar partnerschaftlich und in enger Zusammenarbeit mit unserem bestehenden Händlernetzwerk anbieten: »Der Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg liegt unserer Überzeugung nach einerseits in der Integration aller Vertriebskanäle und anderseits in einem breit aufgestellten Netzwerk in Form zahlreicher, auch digitaler Kontaktpunkte unter Einbindung des Fachhandels. Somit geben wir unseren Kunden die Möglichkeit, die Vorzüge eines Onlinekaufs mit den Stärken des stationären Handels zu kombinieren. Große Produktauswahl und 24-Stunden-Verfügbarkeit treffen so auf Beratungs- und Servicekompetenz vor Ort.«
Zeitgleich zur E-Commerce-Offensive hat Scott auch seine B2B-Plattform für Händler mit der Option des Direktversands an dessen Kunden ausgebaut: »Alternativ zum Heimversand können Kunden beim Online-Kauf einen naheliegenden Scott Pick-up-Store wählen. Online gekaufte Produkte, die einen höheren Service- bzw. Montage-Aufwand implizieren wie Bikes, Ski oder ähnliches müssen bei einem Scott-Fachhändler abgeholt werden. Damit gewährleistet Scott seinen gewohnt hohen Qualitäts- und Service-Standard.«
Ein entscheidender Eckpfeiler in Scotts B2C-Strategie besteht in der Integration und vor allem der Partizipation der Partner des Scott Network-Programms. Dazu noch einmal Chopathar: »Scott-Händler profitieren direkt von jedem Online-Kauf. Wir glauben, dass unser Erfolg beim E-Commerce ganz entscheidend mit der sehr intensiven Zusammenarbeit mit unserem stationären Fachhandel verwoben sein wird. Denn unsere Industrie hat eine sehr aufwändige und beratungs- sowie service-intensive Produktpalette zum Gegenstand. Nur mit dem stationären Fachhandel ist es realistisch, diesen zusätzlichen Vertriebsweg erfolgreich zu gestalten.“

Text: Jo Beckendorff/Scott Sports, Foto: Scott Sports

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten