Shimano: Neue »Ultegra RX« für den Offroad-Einsatz

06.04.2018
Shimano »Ultegra RX«-Logo.

Auch bei der neuen Schaltgruppe »Ultegra RX« greift Fahrradkomponenten-Marktführer Shimano ein Thema auf, das sich im Laufe der Jahre herauskristallisiert hat: Der klassische Rennrad-Sektor öffnet sich diversen Nischentehmen wie beispielsweise Adventure- und Gravel-Riding. Folge: Die neue Schaltgruppe »Ultegra RX« ist quasi eine (Offroad-)Erweiterung der aktuellen Ultegra-Gruppe. Und ist laut Plan ab circa Mitte Juni 2018 im Handel.

Durch die Erweiterung des klassischen Rennrad-Straßensports in den Adventure-Bereich hat sich auch das Anforderungsprofil an die jeweiligen Schaltgruppen verschoben. Folge: es tummeln sich immer breitere Interpretationen im Markt, wie ein Fahrrad mit gebogenem Lenker aussehen kann. So kamen zum Beispiel Rennrad-Laufräder auf, die deutlich breitere Reifen unterstützten. Dieser Entwicklung folgend greift Shimano das neue Anforderungsprofil auch im Antriebsbereich auf.
Die neuen »RX800/805«-Schaltwerke haben viele Eigenschaften mit ihren Schaltwerk-Geschwistern »Ultegra R8000/R8050« gemein- sei es in Sachen Schaltpräzision oder der Ausführung als »Shadow RD«- Schaltwerke. Allerdings kommt bei den neuen »RX800/805«-Schaltwerken nun der Stabilisatormechanismus »Shimano Shadow RD+« hinzu. Der kommt aus dem MTB-Bereich und soll die Kette »insbesondere auf rauen, unebenen Untergründen stabilisieren. Wie bei den MTB-Schaltwerken auch befindet sich der Schalter für diesen »Shadow RD+«-Reibungsdämpfer an der Oberseite des Schaltwerkskörpers. In der »On«-Stellung wird die Vor- und Rückwärtsbewegung des Schaltwerkskäfigs extrem stark gebremst. Dadurch wird laut Shimano »das Schlagen der Kette und damit die Gefahr des Abspringens und Verschaltens ebenso reduziert werden wie die Geräuschentwicklung«.
Die »RX800/805«-Schaltwerke sind mit »Dual-Control«-Schalt- und Bremshebeln (»Di2« oder mechanisch) kompatibel und für Kasetten mit 28 bis 34 Zähnen als größtem Ritzel einsetzbar. Dadurch sind diese Schaltwerke laut den Japanern »die ideale Ergänzung für Rennräder, die für den Offroad- oder Adventure-Einsatz gedacht sind, darunter auch Räder mit Cyclocross- oder Kompakt-Übersetzungen von 46-36Z- bis 50-34Z-Kurbeln«.
Ein weiteres Sahnehäubchen ist neben den neuen »Ultegra RX«-Schaltwerken sicherlich auch der neuen Laufradsatz für den bereiter aufgestellten Einsatzbereich: Der Alu-Laufradsatz »WH-RS370-TL« zeichnet sich durch die breiten 700C-Felgen für 28-38C-Reifen, »E-Thru«-Steckachsen, die Tubeless-Ready-Felgenkonstruktion und die »Center Lock«-Scheibenbremsaufnahme aus. Dabei halten sie sich mit ihren gerade einmal 1.900 Gramm pro Satz für den angedachten harten Einsatzbereich laut Shimano »angenehm zurück«.

Text: Jo Beckendorff/Shimano, Fotos: Shimano

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten