Sweet Protection: neue Radhelm-Allzweckwaffe für Asphaltcowboys

17.05.2018
Neu Sweet Protection Rennrad-Helm »Outrider«.

Mit dem neuen Rennrad-Helm »Outrider« stellt die seit 2014 zum norwegischen Sportartikel-Konzern Active Brands AS (Marken Bjørn Dæhlie, Kari Traa, Åsnes, Vossatassar etc.) gehörende Funktionsbekleidungs- und Protektoren-Marke Sweet Protection Rennradfahrern einen schnittigen Helm zur Seite, der »mit seinem klassischen Design nicht nur auf alpinen Gebirgspässen, sondern auch im Großstadt-Dschungel eine außerordentlich gute Figur macht«.

Einen Großteil der eingesetzten Features und Technologie hat »Outrider« von den High-End-Helmen geerbt. Diese »Allzweckwaffe für Asphaltcowboys« präsentiert sich laut Firmenangaben aus der norwegischen Active Brands- und Sweet Protection-Zentrale in Oslo »als leichter Helm mit überragender Belüftung, geringem Volumen und dennoch hoher Schutzwirkung«.
Wichtigstes Sicherheitsfeature ist die eigens entwickelte Zwei-Shell-Technology, die als In-Mould-Konstruktion mit dem schockabsorbierenden EPS-Liner verbunden ist. Für die Belüftung sorgt das digital optimierte STACC-Belüftungssystem. Es kühlt mit einer sorgfältig angeordneten Kombination aus Lüftungseingängen, Luftkanälen und Lüftungsausgängen besonders die Schlagadern ohne sie zu exponieren.
»Outrider« ist in verschiedenen Farboptionen für Männer und Frauen erhältlich. Noch besseren Schutz vor Kopfverletzungen bietet die Modellversion mit MIPS-Helmtechnologie.
Der Deutschland-Vertrieb der norwegischen Marke liegt in den Händen der E. Tremmel Marketing GmbH in Ravensburg. Mehr Info über www.sweetprotection.com.

Text: Jo Beckendorff, Fotos: Aksel Jermstad

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten