Taichung baut aus – inklusive Messezentrum

12.09.2017
Taichung erlebt aufgrund des Zuwachses auch einen Bauboom.

Laut Meldungen in der aus Singapur kommenden Tageszeitung »The Straits Times« will Bürgermeister Lin Chia-lung seine im Zentrum von Taiwan gelegene Stadt Taichung zu einer Boomtown ausbauen. Dazu soll auch ein von der Staatsregierung mit finanziertes Messezentrum gehören.

»Es gibt so viele Möglichkeiten in Taichung....wir sind der Geburtsort viele Industrien. Wir müssen den Leuten erzählen, dass wir für jegliche Geschäfte offen sind«, erklärt der Bürgermeister von Taichung gegenüber »The Straits Times«. Taichung gilt unter anderem auch als Mekka der internationalen Fahrradbranche. Alles in allem würden die in Taichung ansässigen Unternehmen »die Hälfte des gesamten industriellen Outputs von Taiwan produzieren«.
Um weitere Investoren anzulocken, will Lin Chia-lung weitere industrielle Zonen innerhalb der Provinz Taichung kreieren – und somit vor allem Unternehmen aus dem benachbarten Japan sowie den USA und Frankreich anlocken. Aus Deutschland und Frankreich wären bereits einige Größen wie zum Beispiel Siemens und Dassault vor Ort.
Was den Fahrradbereich betrifft, sind nicht nur Komplettrad-Anbieter mit eigenen Büros in Taichung zu Hause, sondern auch Parts- und Zubehör-Anbieter mit Büro und Produktion (zum Beispiel DT Swiss, Magura etc.). Die sind allerdings kaum mit Größen wie Siemens & Co. zu vergleichen. Für Lin zählt aber nicht nur Größe. Er denkt auch an Klein- und mittelgroße Firmen, die sich mit ihrem R&D im jungen Central Taiwan Science Park niederlassen können.
Seitdem Taichung - unter anderem Heimat des weltweit größten Premiumrad-Produzenten Giant Manufacturing - per Schnellzug in gerade einmal 45 Minuten von Taipeh zu erreichen ist scheint dieses Mekka der Fahrradindustrie noch attraktiver geworden zu sein. Zudem hat die Staatsregierung weitere Gelder für den Ausbau der Infrastruktur zugesagt. Dazu gehören laut dem Artikel in »The Straits Times« neue Strassen, Schienen sowie ein Messezentrum, für das die Regierung 4,2 Milliarden TWD (116,5 Millionen Euro) zur Verfügung stellt. Wann das allerdings fertig sein wird und eventuell Heimat des in Taichung angesiedelten OEM-Events Taichung Bike Week werden könnte, wird nicht genannt.
Insgesamt hat der bereits eingesetzte Boom in den letzten Jahren Taichung zur weitgrößten Stadt Taiwans wachsen lassen. Zählte Taichung 2014 noch 2,7 Millionen Einwohner, waren es 2016 bereits 2,8 Millionen. Insgesamt würden sich (aufgrund des gestiegenen Jobangebots und der Lebensqualität) vor allen junge Familien in Taichung niederlassen. Dabei geht es nicht nur um Einheimische sondern auch internationale Familien. Somit leben mittlerweile auch viele Westler aus der Fahrradbranche in Taichung.
Lin greift dieses Thema wie folgt auf: Seit er im Jahr 2014 Bürgermeister wurde wächst Taichung jährlich um 20.000 Bewohner. Vor 2014 waren es jährlich nur 15.000. Noch eine interessante Zahl: 2014 gab es 85.159 registrierte Unternehmen in Taichung. 2016 waren es dann 92.069. Die Tourismuszahlen wachsen ebenfalls (vor allem aus China). Übernachteten 2014 an die 6,1 Millionen Touristen in den Hotels von Taichung, waren es 2016 schon 6,8 Millionen. Somit stehen in Taichung derzeit alle Zeichen auf Wachstum.

Text/Fotos: Jo Beckendorff
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten