Tipp: Derzeit laufende »Fahr Rad!«-Ausstellung im Frankfurter DAM

15.05.2018
Katalog-Cover »Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt«

Für all jene Fahrrad- und Mobilitätsinteressierten, die keine Zeit haben, sich die derzeit laufende Ausstellung »Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt« im Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt am Main einmal persönlich anzuschauen sei der zur Ausstellungseröffnung am 20. April präsentierte 278-seitige gleichnamige Katalog wärmstens empfohlen. Darin kann man ausgiebig stöbern. Und wer doch noch Zeit haben sollte: Diese Ausstellung läuft noch bis 2. September 2018.

Die auch vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geförderte Ausstellung »Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt« veranschaulicht laut DAM »anhand gelungener stadt- und landschaftsplanerischer Projekte weltweit, wie fahrradgerechte Infrastrukturen aussehen müssen, die in Zukunft noch mehr Menschen auf das Rad locken und Städte lebenswerter machen«.
Laut DAM muss angesichts der zunehmenden Verdichtung der städtischen Ballungsräume »eine Vielzahl von Maßnahmen ergriffen werden, um die bestehende Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern«. Dazu gehöre auch »ein integrierter Ausbau der Fahrrad-Infrastruktur, eine Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV), eine Erweiterung des urbanen Grüns und für das Zusammenleben der Menschen gut gestaltete öffentliche Freiräume«.
Für bessere Lebensbedingungen in den Städten sei eine kluge und moderierte Neuverteilung des öffentlichen Raumes unabdingbar. Für unterschiedlichste Geschwindigkeiten und Maßstäbe – »von Fahrrädern, Kinderwagen und Rollatoren bis zu Personenkraftwagen und dem Lieferverkehr« – müsste unter anderem eine gleichmäßig komfortable Verkehrsfläche entstehen.
Die Ausstellung präsentiert exemplarisch folgende acht Städte und Regionen:
- Barcelona
- Groningen
- Karlsruhe
- Kopenhagen
- New York
- Oslo
- Portland
- das Ruhrgebiet
Laut DAM unterscheiden sie sich »hinsichtlich ihrer geografischen Lage, ihres Klimas, ihrer Fläche, ihrer Bevölkerungszahl und ihrem derzeitigen Stand als ‚Fahrradstadt’.« Sie alle eine, dass es nicht nur darum geht, eine fahrradgerechte Stadt zu werden. Es gehe auch darum, sozialer, grüner und lebenswerter zu werden – und somit für zukünftige Entwicklungen gerüstet zu sein. Alle acht Städte und Regionen würden bei ihren Bemühungen unterschiedliche Schwerpunkte setzen und wertvolle Erfahrungen vermitteln. Darüber hinaus werden 26 internationale Projekte vorgestellt, die den Umgang mit speziellen Pro-Fahrrad-Bauaufgaben angehen.
Allen acht oben genannten Städte und Regionen sowie die 26 internationalen Projekte wird im zur Ausstellung gehörenden Katalog genügend Raum eingeräumt. Herausgegeben ist das Werk von Annette Becker, Stefanie Lampe, Lessano Negussie und Peter Cachola Schmal »im Auftrag des Dezernats für Kultur und Wissenschaft, Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main«. Es kann über das DAM bezogen werden (www.dam-online.de) oder ist von der Baseler Birkhäuser Verlag GmbH sowohl als Buchhandelsausgabe (ISBN Hardcover 978-3-0356-1547-0) als auch als E-Book (ISBN PDF 978.3.0356-1526-5) erhältlich. Verkaufspreis: 49,95 Euro.

Text: Jo Beckendorff, Katalogcover: DAM

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten