Vivax wächst vor allem mit E-Kompletträdern

08.07.2016
Ulrike Treichl mit leichtem Vivax-E-Hardtail »Optimo«

Der österreichische Anbieter Vivax Drive GmbH & Co. KG – einst unter dem Namen Gruber Antrieb GmbH & Co. KG mit dem weltweit leichtesten E-Bike-Antrieb durchstartend und seit Juli 2014 unter neuem Namen surrend – forciert sein Geschäft mit dem Verkauf eigener Kompletträder. Die kommen immer besser in den Markt.

Der nur 1,8 Kilogramm leichte E-Antrieb Vivax Assist (bestehend aus Mini-Motor im Sattelrohr und Mini-Akku in der Satteltasche) ist ein Standbein des dahinter stehenden Anbieters Vivax Drive. Das zweite sind eigene Vivax-Bikemodelle mit diesem Antrieb.
»Es gibt einige kleine Bikeschmieden wie Steinbach Bike, die unseren E-Antrieb verbauen. Dieses OEM-Geschäft ist aber weitaus geringer als das über den Fachhandel rollende Aftermarket-Geschäft«, erklärte Marketing/PR & Kundenservice-Managerin Ulrike Treichl (Bild) in Kirchberg auf den Eurobike Media Days.
Die Österreicher setzen dabei vor allem auf sogenannte »Vivax Premium-Händler«, die Vivax Assist sowohl als Nachrüstsatz an Kunden und ihren Fahrräder verkaufen als auch Vivax-Bikes mit diesem Antrieb führen.
Weil sich der im Sattelrohr versteckte Antrieb nicht nur durch seine Mini-Maße von anderen Anbietern unterscheidet, bietet Vivax Drive auf einer hauseigenen Teststrecke und Roadshow Testfahrten an, auf denen man mit diesem Produkt kostenlos vertraut gemacht wird. »Unser System ist anders. Deshalb bedarf es unserer Erfahrung nach einer allerersten Einweisung«, betont Treichl.
Vor etwa fünf Jahren hat Vivax Drive mit eigenen Kompletträdern losgelegt. Das Hauptaugenmerk liegt auf Mountainbikes. Was Rennrad betrifft, ist am mit einem Vivax-Komplettrenner und einem Rahmenset im Markt. Trotzdem wird Vival oft mit Rennrad in Verbindung gebracht. Woran das liegt? O-Ton Treichl: »Über das Thema Rennrad-Skandal ist unser Assist bekannt geworden«.
Insgesamt werden fünf Mountainbikes angeboten. Dazu gesellen sich ein Crosser und ein Tiefeinsteiger. Zum diesjährigen zehnjährigen Jubiläum gab Vivax Drive nicht nur in seiner Heimatstadt Wörgl den Bau eines eigenen neuen Firmengebäudes bekannt, sondern will auch mit dem Jubiläumsmodell »Optimo« punkten. Diese E-Hardtail wiegt inklusive Motor und Akku nur 12,9 Kilogramm. Dazu Treichl: »Damit bieten wir das weltweit leichteste E-Mountainbike.«
www.vivax-assist.com

Text/Foto: Jo Beckendorff

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten