ZIV begrüßt Hersteller von E-Bike-Antriebssystemen als neues Mitglied

18.07.2017

Der Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV) freut sich über ein weiteres neues Mitglied in seinen Reihen. Neuzugang ab Juli ist das Unternehmen Marquardt, Hersteller von Antriebssystemen für E-Bikes mit Stammsitz in Rietheim-Weilheim.

Das 1925 gegründete Familienunternehmen gehöre, wie der ZIV mitteilt, zu den weltweit führenden Herstellern von elektromechanischen und elektronischen Schaltern und Schaltsystemen. Die Produkte des Mechatronik-Spezialisten – darunter Bedienkomponenten, Fahrzeugzutritts- und Fahrberechtigungssysteme – kommen bei vielen namhaften Kunden der Automobilindustrie zum Einsatz. Auch in Hausgeräten, industriellen Anwendungen, Elektrowerkzeugen und in E-Bikes sind Systeme von Marquardt zu finden. Das Unternehmen zählt weltweit rund 9.300 Mitarbeiter an 19 Standorten auf vier Kontinenten. Der Umsatz lag im Geschäftsjahr 2016 bei 1,1 Milliarden Euro.
»Wir freuen uns sehr, mit Marquardt erneut einen Hersteller von elektronischen Antriebssystemen für E-Bikes gewonnen zu haben«, sagt Siegfried Neuberger, Geschäftsführer des ZIV. »Vermehrt entscheiden sich Unternehmen aus dem Automotiv-Bereich für einen Einstieg in dieses Geschäftsfeld. Dies zeigt uns deutlich, dass das E-Bike eine entscheidende Rolle in der Mobilität der Zukunft spielt und dies bereits heute bedeutend tut.«
»Die Elektronik am Fahrrad nimmt einen zunehmend höheren Stellenwert ein. Als international agierender Mechatronik-Spezialist mit über neunzigjähriger Erfahrung wollen wir mit unseren Neuentwicklungen und als aktives Mitglied des Zweirad-Industrie-Verbands die Belange der E-Bike-Branche mitgestalten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und auf den lebendigen Wissens- und Erfahrungsaustausch im ZIV«, erklärt Ansgar Neumaier, Vice President Sales and Program Management Switches, Sensors and Controls bei Marquardt.


 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten