Zoot Sports kehrt nach Verkauf zu seinen Wurzeln zurück

09.10.2017
Zoot Sports Logo

Schon länger pfiffen es die Spatzen vom Dach: Nachdem der börsennotierte US-Konsumgüter-Riese Newell Brands Inc. wie Ende Mai diesen Jahres im RadMarkt berichtet seine komplette Wintersport-Sparte (Marken Atlas, BCA, Dalbello, Full Tilt, K2, Line, Mashus, Marker, Ride, Tubbs, Völkl) an das Private-Equity-Unternehmen Kohlberg & Company, L.L.C. verkauft hatte, wurde bereits damals auch angekündigt, dass Newell seine auch im Fahrradbereich agierenden Triathlonmarken Squadra (Bekleidung) und Zoot Sports (Accessories, Bekleidung, Schuhe) loswerden will. Am 4. Oktober wurde zumindest mit Blick auf Zoot Sports Vollzug gemeldet.

Laut Meldung auf dem Pressemeldungs-Businessportal Endurance Sportswire (www.endurancesportswire.com) hat Newell seine Tri-Marke Zoot Sports an die Industrieveteranen und ehemaligen Zoot-Mitarbeiter Shawn O’Shea und Dan Weatherford verkauft. Sie werden die Marke unter dem Dach der Zoot Squad, Inc. wieder aus dem kalifornischen Carlsbad heraus lenken. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.
Unter der Regie des neuen Managements soll sich die 1983 auf Big Island/Hawaii gegründete Marke wieder voll und ganz – und mit Visionen - auf die Athleten und deren Bedürfnisse fokussieren. Laut dem neuen Co-Besitzer Shawn O’Shea wolle man das im kommenden Jahr – dem 35. Bestehen von Zoot – speziell angehen. O’Shea – selbst ein erfahrener Triathlet-Finisher - hat unter anderem bei Marken wie Under Armour und Pearl Izumi gearbeitet.
Wichtig für die neuen Zoot-Macher: Während der bisherige Besitzer auf die Expansion des Produktportfolios im Visier hatte, will sich das Duo O’Shea/Weatherford auf den Triathlon-Sport konzentrieren. O-Ton O’Shea: »Zu viele Marken sehen Triathlon als Sprungbrett. Wir sehen Triathlon als unsere Familie.
«Während Zoot Sports jetzt mit neuem Eigentümer weiter macht, scheint die Zukunft der Schwestermarke Squadra noch nicht geklärt. Da Squadra allerdings Anfang 2015 von Zoot übernommen wurde, kann es auch sein, dass diese Marke Teil dieses Eigentümerwechsels ist. Auf jeden Fall findet Squadra in vorliegender Pressemitteilung keine Erwähnung.

Text: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten