Aktuelle Ausgabe

RadMarkt 07/2020

Hier können Sie bereits in einer kleinen Auswahl an Seiten blättern (Abonnenten können die komplette Ausgabe lesen) und sich einen ersten Eindruck verschaffen. 

Abonnenten klicken bitte auf den Button 'Hier als Kunde das e-Paper lesen' und geben bei Benutzername Ihre Kundenummer und bei Passwort die Postleitzahl Ihrer Adresse an. Beide Informationen haben Sie von uns mit Ihrer Auftragsbestätigung erhalten, Sie finden sie bei gedruckten Ausgaben auch auf den Adressaufklebern.

Sollten Ihnen diese Informationen nicht mehr zur Verfügung stehen, melden Sie sich gern telefonisch bei unserem Kundenservice unter der Nummer +49(0)221-2587-175 oder per E-Mail an e-paper-lesen(at)bva-bikemedia.de.

 

 

 

 

 

Aus dem Inhalt

Vielfältige Dienstleistungen
Nicht mehr mit der Hardware allein bewegt man sich heute erfolgreich im Markt, sondern auch mit passenden Dienstleistungen. Wir geben einen Überblick über die folgenden Themengebiete:
Fahrradleasing, Fahrradversicherungen und Onlinemarktplätze für den Handel.

Sitzknochen vermessen
Zweirad Wermes in Haren ist Pilotbetrieb für den Einsatz des neuen Sitzhockers von P und P Pro Cycling. Das von Velometrik entwickelte Tool
soll zum passenden Sattel führen.

Zu wenige Räder
Der Status quo der Fahrradbranche ist weiterhin geprägt von starker Kundennachfrage und sich allmählich verstärkender Warenknappheit (»sold out«). Die Weitergabe der Mehrwertsteuersenkung an den Endverbraucher ist auch deswegen kaum ein Thema.

Glückliches Österreich
Ein noch höherer E-Bike-Anteil als in Deutschland und damit ein noch höherer Durchschnittspreis kennzeichnen den Fahrradmarkt in Österreich 2019. Anders als bei uns, rechnet man aber mit einem Knick durch die Corona-Krise.

Abgelegen oder zentral
Im sehr diversen Fahrradmarkt gibt es nicht den einen richtigen Weg ins Glück. Ein weiteres Beispiel dafür sind zwei erfolgreiche Händler am Harzrand: Der eine profitiert von einer hochfrequentierten Lage, der andere
hält sich Laufkundschaft vom Leib.