RadMarkt 08/2103

RadMarkt 08/2103

Hier können Sie bereits in einer kleinen Auswahl an Seiten blättern (Abonnenten können die komplette Ausgabe lesen) und sich einen ersten Eindruck verschaffen. 

Abonnenten klicken bitte auf den Button 'Hier als Kunde das e-Paper lesen' und geben bei Benutzername Ihre Kundenummer und bei Passwort die Postleitzahl Ihrer Adresse an. Beide Informationen haben Sie von uns mit Ihrer Auftragsbestätigung erhalten, Sie finden sie bei gedruckten Ausgaben auch auf den Adressaufklebern.

Sollten Ihnen diese Informationen nicht mehr zur Verfügung stehen, melden Sie sich gern telefonisch bei unserem Kundenservice unter der Nummer +49(0)221-2587-175 oder per E-Mail an e-paper-lesen(at)bva-bikemedia.de.

 







Liix ist cool
Der Teilegroßhandel Liix in Köln ist ein Spezialist für coole Accessoires rund ums Alltagsrad. Der Electra-Hype findet sich im Laden Radfieber wieder, der dem gleichen Eigner gehört: Marcel Jansen. Er hat wesentlich dazu beigetragen, dass längst nicht mehr nur Mountainbiker und BMXFahrer hip sind.

Life is life
Das Konzept Bike und Co life wächst weiter – in kontrolliertem Maße. Zwei neue Fallbeispiele aus Münster und Burgdorf bei Hannover zeigen: Die neue Ladenausstattung verbessert das Ambiente der Geschäfte, passt es gewissermaßen dem Niveau von Sortiment und Beratung an.

Falk gibt die Richtung vor
Im RadMarkt-Interview erklärt United-Navigation-Geschäftsführer Lothar Hiese, warum er Falk-Fahrradnavis für besonders anwenderfreundlich hält, warum er nicht an einen Preisverfall bei diesen Geräten glaubt und warum sie vorläufig nicht durch Smartphones ersetzt werden können.

Straubing ist zertifziert
Die Josef-von-Fraunhofer-Berufsschule hat ein Verfahren durchlaufen zur Implementierung eines Qualitätsmanagements. Das ist keine Formalie, sondern gelebte Praxis. Auszubildende aller bayerischen Zweiradbetriebe bekommen hier ihr Rüstzeug.

E-Bikes zum Leasen
Ein neuer Markt entsteht: Mit Leasing Ebike kommt ein weiterer Anbieter hinzu, der das Firmenleasing von Elektrorädern einfädelt. Hohe Kaufpreise sind nicht mehr länger ein Hinderungsgrund. Nach drei Jahren kann der Kunde auf neueste Technik umsatteln.