RadMarkt 10/2013

RadMarkt 10/2013

Hier können Sie bereits in einer kleinen Auswahl an Seiten blättern (Abonnenten können die komplette Ausgabe lesen) und sich einen ersten Eindruck verschaffen. 

Abonnenten klicken bitte auf den Button 'Hier als Kunde das e-Paper lesen' und geben bei Benutzername Ihre Kundenummer und bei Passwort die Postleitzahl Ihrer Adresse an. Beide Informationen haben Sie von uns mit Ihrer Auftragsbestätigung erhalten, Sie finden sie bei gedruckten Ausgaben auch auf den Adressaufklebern.

Sollten Ihnen diese Informationen nicht mehr zur Verfügung stehen, melden Sie sich gern telefonisch bei unserem Kundenservice unter der Nummer +49(0)221-2587-175 oder per E-Mail an e-paper-lesen(at)bva-bikemedia.de.

 







Aus dem Inhalt

Hausmessen in der Branche

Schon vor der Eurobike begann für die Branche die Zeit der Hausmessen, die sich nach der Messe in Friedrichshafen fortsetzte. Der RadMarkt berichtet von den Veranstaltungen der Firmen Kettler, Cycle Union, Derby Cycle, Gazelle, Batavus Bäumker, Giant, Hartje, Winora und Bico.

Eurobike 2013: Das Branchenereignis des Jahres

Die Fahrradmesse in Friedrichhafen bot auch in diesem Jahr wieder eine Fülle von Themen und Veranstaltungen. Der RadMarkt berichtet von den Highlights der Messe und natürlich von den Neuheiten, die auf den Ständen präsentiert wurden. Im ersten Teil der Messeberichterstattung geht es um die Firmen/Marken: Ansmann, Bachtenkirch , Bionx, Brose, Brunox, Cheng Shin, Continental, CST, Electra, Exustar, Gessert, Gonso, Hanseline, Humpert, Hutchinson, JD, Kawasaki, Kenda, KMC, Koga, Messingschlager, Mijnen Pieper, Miranda, M-Wave, Rixen und Kaul, Rodi, Soeckneck, Sonax, Thule, Tranz X, TrelockZinsmayer und Zoom.

Neue Konzepte bei Navis

Im Fahrradbereich tummeln sich viele Anbieter von Navigationsgeräten für Radfahrer. Auf der Eurobike gab es wieder einige Neuvorstellungen. Die Hersteller zeigen neue Konzepte, aus der Konkurrenz "Smartphone oder Navi" könnte ein Miteinander werden.

Erfolgreiches Verkaufen

Fünf Verhaltensweisen bestimmen die Arbeit eines erfolgreichen Verkäufers. Diese Kernkompetenzen sind bei Spitzenverkäufern verinnerlicht, bei durchschnittlichen Verkäufern jedoch kaum zu beobachten. Wer es schafft, diese Kernkompetenzen in seine Arbeit zu integrieren, kann gute Ergebnisse erzielen.