RadMarkt 11/2013

RadMarkt 11/2013

Hier können Sie bereits in einer kleinen Auswahl an Seiten blättern (Abonnenten können die komplette Ausgabe lesen) und sich einen ersten Eindruck verschaffen. 

Abonnenten klicken bitte auf den Button 'Hier als Kunde das e-Paper lesen' und geben bei Benutzername Ihre Kundenummer und bei Passwort die Postleitzahl Ihrer Adresse an. Beide Informationen haben Sie von uns mit Ihrer Auftragsbestätigung erhalten, Sie finden sie bei gedruckten Ausgaben auch auf den Adressaufklebern.

Sollten Ihnen diese Informationen nicht mehr zur Verfügung stehen, melden Sie sich gern telefonisch bei unserem Kundenservice unter der Nummer +49(0)221-2587-175 oder per E-Mail an e-paper-lesen(at)bva-bikemedia.de.

 








Aus dem Inhalt

Las Vegas elektrisch
Die Verlegung der amerikanischen Fahrradmesse Interbike in das Mandalay Convention Center hat den erwünschten Erfolg gebracht. Bei den Schwerpunktthemen der Messe ist das Fahrrad mit Elektroantrieb natürlich dabei, aber auch die Reifengröße 27,5 und Fatbikes rücken zunehmend ins Blickfeld.

Mehr als Shimano
Mit mehr als tausend Besuchern kann die Firma Paul Lange nach ihrer Hausmesse eine positive Bilanz ziehen. In den neuen Räumen präsentierte der Shimano-Importeur eine repräsentative Ausstellung mit neuen Produkten und Marken.

Vom Auto zum Fahrrad
Keine Überraschung war es, auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt auch Fahrräder zu sehen. Dabei waren nicht nur die Räder der Automarken, auch Fahrradhersteller waren mit ihren Elektrorädern vertreten. Der RadMarkt betrachtet die Ausstellung aus der Fahrradperspektive und schildert die Eindrücke.

Revival mit Elektromotor
Einst war es zusammen mit der Saxonette das bekannteste Fahrrad mit Verbrennungsmotordas Spartamet. Jetzt hat der niederländische Hersteller Sparta dieses Gefährt wieder aufgelegt und mit einem Elektromotor ausgestattetein Highlight auf seiner Hausmesse.

Struktur im Gespräch
Kommunikation ist ein Schlüsselelement im Handelsalltag. Dabei ist das Verkaufsgespräch das Wichtigste. Und so ist es für einen erfolgreichen Abschluss unumgänglich, sich die einzelnen Phasen des Gesprächs zu verdeutlichen und zielgerichtet zu argumentieren.