RadMarkt 03/2014

RadMarkt 03/2014

Hier können Sie bereits in einer kleinen Auswahl an Seiten blättern (Abonnenten können die komplette Ausgabe lesen) und sich einen ersten Eindruck verschaffen. 

Abonnenten klicken bitte auf den Button 'Hier als Kunde das e-Paper lesen' und geben bei Benutzername Ihre Kundenummer und bei Passwort die Postleitzahl Ihrer Adresse an. Beide Informationen haben Sie von uns mit Ihrer Auftragsbestätigung erhalten, Sie finden sie bei gedruckten Ausgaben auch auf den Adressaufklebern.

Sollten Ihnen diese Informationen nicht mehr zur Verfügung stehen, melden Sie sich gern telefonisch bei unserem Kundenservice unter der Nummer +49(0)221-2587-175 oder per E-Mail an e-paper-lesen(at)bva-bikemedia.de.

 







Aus dem Inhalt:

Wissenstransfer
Die Firma Ulrich Alber ist als Weltmarktführer bekannt durch ihre elektrischen Rollstühle. Mit dem Hinterradmotorsystem Neodrive gelang der Einstieg in den Fahrradmarkt. Lesen Sie, wie das Unternehmen in Albstadt diese Herausforderung bewältigt hat.

Der nächste Schritt
3,2 Kilo Motor, 50 Newtonmeter, 418 Wattstunden im 2,5-Kilo-Akku, vier Sensoren, drei Unterstützungsstufen: Nackte Zahlen vermitteln noch nicht allzu viel von dem, was Shimano mit dem neuen Antriebssystem Steps leistet. Eine erste Erprobung zeigt: Dieser Motor unterstützt den Fahrer leise, vibrationsarm und zielgerichtet. Zu Höchstform läuft Steps aber erst in Kombination mit Alfine DI 2 auf – künftig auch mit Automatik.

Elektroantriebe im Überblick
Viele Anbieter, viele Möglichkeiten: Die Zahl der Elektroantriebssysteme im Markt für Pedelecs steigt. Der RadMarkt hat einen Überblick über gängige Motorsysteme der Saison zusammengestellt und die Informationen in Technik-Steckbriefen aufgelistet.

Die Frau als Zielgruppe
Auf einem Händlerseminar von Riese und Müller erläuterte Unternehmensberaterin Annemike Salonen, warum sie glaubt, dass der Fahrradhandel mit Frauen noch mehr Umsatz machen könne. Insbesondere beim Thema E-Bike sei noch Luft nach oben. Frauen bedürften einer anderen Ansprache, um sie für das Elektrorad zu gewinnen.

Weiterentwicklung
Von den Anfängen der Batterieentwicklung im Wohnzimmer bis hin zu Antrieben für Pedelecs und eigenen E-Bikes: Ansmann entwickelt sich ständig weiter. Hinzu kommt ein umfassendes Service- und Schulungsprogramm für den Fachhandel, was auch die OEM-Kundschaft entlastet.