RadMarkt 01/2015

RadMarkt 01/2015

Hier können Sie bereits in einer kleinen Auswahl an Seiten blättern (Abonnenten können die komplette Ausgabe lesen) und sich einen ersten Eindruck verschaffen. 

Abonnenten klicken bitte auf den Button 'Hier als Kunde das e-Paper lesen' und geben bei Benutzername Ihre Kundenummer und bei Passwort die Postleitzahl Ihrer Adresse an. Beide Informationen haben Sie von uns mit Ihrer Auftragsbestätigung erhalten, Sie finden sie bei gedruckten Ausgaben auch auf den Adressaufklebern.

Sollten Ihnen diese Informationen nicht mehr zur Verfügung stehen, melden Sie sich gern telefonisch bei unserem Kundenservice unter der Nummer +49(0)221-2587-175 oder per E-Mail an e-paper-lesen(at)bva-bikemedia.de.

 







Aus dem Inhalt:

Verhältnismäßigkeit wahren
Ein Geschäftsfahrzeug zu nutzen, ist aus verschiedenen Gründen attraktiv. Doch damit der Betriebsprüfer die steuerliche Absetzung anerkennt, sind einige Voraussetzungen zu erfüllen. Von Anschaffung über Nutzung bis hin zum Verkauf muss einiges beachtet werden.

Knall und Fall
Bei den üblichen Crashtests mit Autos geht es in der Regel darum, zu ermitteln, wie sicher die Fahrgäste sind. An der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin hat eine Gruppe Studierender einen Crashtest mit einem Auto inszeniert, das mit einer Dachbox und dessen Heckträger mit zwei E-Bikes beladen war. Überraschend verhielt sich die Materie anders als erwartet. Das Ergebnis wurde exakt dokumentiert.

Schnelle im Schatten
S-Pedelecs führen noch immer ein Schattendasein, obwohl sie großes Potential bergen. In einem Workshop des Deutschen Verbandes für Materialforschung und -prüfung in Berlin tauschten Experten verschiedener Disziplinen ihre Erfahrungen und Erkenntnisse darüber aus und diskutierten über die Sicherheit schneller E-Bike.

Transport, aber sicher
Wenn reiseerfahrene Sportler sich daran begeben, komfortable Reise- und Sportutensilien zu entwickeln, dann wissen sie genau, worauf dabei zu achten ist. Inzwischen ist das Team von Evoc Sports in München einige Jahre erfolgreich am Markt und bietet dem stationären Handel ein durchdachtes Shop-in-Shop-System an.

E-Bike ja, aber …
Das Elektrofahrrad kann eine Alternative zum Auto sein. Doch noch gibt es Hürden – vor allem auch in der Wahrnehmung. Dies kann sich jedoch rascher ändern als gedacht, das zeigt ein Modellversuch der IHK Reutlingen mit Auszubildenden.