RadMarkt 12/2015

RadMarkt 12/2015

Hier können Sie bereits in einer kleinen Auswahl an Seiten blättern (Abonnenten können die komplette Ausgabe lesen) und sich einen ersten Eindruck verschaffen. 

Abonnenten klicken bitte auf den Button 'Hier als Kunde das e-Paper lesen' und geben bei Benutzername Ihre Kundenummer und bei Passwort die Postleitzahl Ihrer Adresse an. Beide Informationen haben Sie von uns mit Ihrer Auftragsbestätigung erhalten, Sie finden sie bei gedruckten Ausgaben auch auf den Adressaufklebern.

Sollten Ihnen diese Informationen nicht mehr zur Verfügung stehen, melden Sie sich gern telefonisch bei unserem Kundenservice unter der Nummer +49(0)221-2587-175 oder per E-Mail an e-paper-lesen(at)bva-bikemedia.de.

 








Aus dem Inhalt

Neugestaltung mit Konzept
Das neu gestaltete Geschäft von Zweirad Weigang in Münster ist ein Beispiel für das Konzept Bike und Co Life und zudem ein Pilotprojekt. Der Händlerverbund arbeitete hier zum ersten Mal mit dem hinzugekommenen Einrichtungspartner MB Shop Design zusammen.

Schrauber am Start
Seit 2004 gibt es in Berlin die Möglichkeit einer vollschulischen Ausbildung zum Fahrradmonteur in Theorie und Praxis, und zwar am Oberstufenzentrum Kraftfahrzeugtechnik (OSZ), das sowohl Berufsoberschule als auch Fachoberschule ist. Hier lernen Zweiradmechaniker beziehungsweise Zweiradmechatroniker. Engagierte Ausbilder haben für eine gute, umfangreiche Ausstattung gesorgt – insbesondere im Bereich Elektromobilität.

Extrawunscherfüller
Im großen und vielfältigen Fahrradmarkt können sich kleinere Anbieter oft erfolgreich in einer Nische etablieren. So auch die Maxcycles Fahrrad Leichtbau Manufaktur im Münsterland, die mit einem Baukastensystem arbeitet. Der RadMarkt wirft einen Blick auf die Entwicklung des Unternehmens und dessen Angebot, das leichte Stadt-, Trekking und Reiseräder sowie E-Bikes umfasst.

Auf dem Sprung
Ganz nah an der Grenze zu Deutschland liegt der Firmensitz des niederländischen Fahrradherstellers Multicycle. Feine, leichte Räder und auch E-Bikes bestimmen das Angebot. Es könnte, wie Multicycle meint, manches Handelssortiment nach oben abrunden. Der deutsche Markt ist jetzt verstärkt im Visier des kleinen Herstellers. Für dessen Erschließung hat man sich den ehemaligen Biretco-Manager Adrianus Roest ins Boot geholt.

Qualität im Kommen
Das Fahrrad wird in Polen immer häufiger nicht nur für sportliche Zwecke genutzt und überzeugt im Alltag als kostengünstiges Verkehrsmittel. Qualität wird immer mehr nachgefragt. Das schlägt sich in der polnischen Fahrradindustrie nieder. Der RadMarkt hat die Fakten zum Fahrradmarkt in Polen zusammengetragen und beleuchtet die Bedeutung der Fahrradmesse in Kielce.