RadMarkt 05/2016

RadMarkt 05/2016

Hier können Sie bereits in einer kleinen Auswahl an Seiten blättern (Abonnenten können die komplette Ausgabe lesen) und sich einen ersten Eindruck verschaffen. 

Abonnenten klicken bitte auf den Button 'Hier als Kunde das e-Paper lesen' und geben bei Benutzername Ihre Kundenummer und bei Passwort die Postleitzahl Ihrer Adresse an. Beide Informationen haben Sie von uns mit Ihrer Auftragsbestätigung erhalten, Sie finden sie bei gedruckten Ausgaben auch auf den Adressaufklebern.

Sollten Ihnen diese Informationen nicht mehr zur Verfügung stehen, melden Sie sich gern telefonisch bei unserem Kundenservice unter der Nummer +49(0)221-2587-175 oder per E-Mail an e-paper-lesen(at)bva-bikemedia.de.

 











Aus dem Inhalt

In die Stadt mit Stil
Das Fahrrad ist immer mehr nicht nur Fortbewegungsmittel, sondern auch Lifestyle-Produkt. So liegt denn das neue Diamant-E-Bike-Modell Juna + mit seinem Design voll im Trend. Bei der Vorstellung in einem Berliner Industrie-Loft fanden sich folgerichtig nicht nur Mitglieder der Fahrradbranche ein, sondern auch Modejournalisten und Blogger.

Messe und Spektakel
Eigentlich sollte bereits im letzten Jahr in Zürich eine Veranstaltung rund ums Stadtrad an den Start gehen, aber die gewünschte Lokalität war nicht verfügbar. Dass das Verschieben des Urban Bike Festivals sich gelohnt hat, zeigt die gelungene Premiere in der Schiffbauhalle. Offenbar hat hier der Veranstalter Bike Days GmbH einiges richtig gemacht.

Rollenspiele
Im Gegensatz zum Internet hat man es beim Fahrradkauf im Geschäft mit Menschen zu tun - für viele Kunden ein entscheidender Unterschied. Die Verkäufer im Laden haben eine Schlüsselfunktion, für die sie entsprechend geschult werden sollten. Für diese Aufgabe hat sich die Händlergemeinschaft Bike und Co mit Petra Schomburg eine versierte Trainerin geholt, die den Verkaufsalltag in einem Fahrradladen aus eigener Erfahrung kennt. In ihren Seminaren spielen die Teilnehmer auch mal schwierige Kunden.

Gut angefangen
Was in Stuttgart bei den Stadtoberen keinen Anklang fand, wurde in Dortmund erfolgreich in Szene gesetzt und als ein Statement pro Fahrrad eingeordnet. Das erste E-Bike-Festival mitten in der Innenstadt zog an drei Tagen 50.000 E-Bike-Interessierte an. Auch die Resonanz der Aussteller war durchgehend positiv. Bei der nächsten Veranstaltung könnte an einigen wenigen Stellen noch nachgebessert werden.

Made in Switzerland
Jedes Jahr kommen 15.000 E-Bike-Motoren der Marke Go Swiss-Drive aus Gams in der Schweiz – individuell auf die Anforderungen des Fahrradherstellers angepasst. Die Firma Ortlinghaus produziert dort Hinterradmotoren mit einem hohen Anteil an Handarbeit. Der RadMarkt hat sich die Montage eines Motors genau angesehen.

In die Stadt mit Stil
Das Fahrrad ist immer mehr nicht nur Fortbewegungsmittel, sondern auch Lifestyle-Produkt. So liegt denn das neue Diamant-E-Bike-Modell Juna + mit seinem Design voll im Trend. Bei der Vorstellung in einem Berliner Industrie-Loft fanden sich folgerichtig nicht nur Mitglieder der Fahrradbranche ein, sondern auch Modejournalisten und Blogger.