RadMarkt 01/2016

RadMarkt 01/2016

Hier können Sie bereits in einer kleinen Auswahl an Seiten blättern (Abonnenten können die komplette Ausgabe lesen) und sich einen ersten Eindruck verschaffen. 

Abonnenten klicken bitte auf den Button 'Hier als Kunde das e-Paper lesen' und geben bei Benutzername Ihre Kundenummer und bei Passwort die Postleitzahl Ihrer Adresse an. Beide Informationen haben Sie von uns mit Ihrer Auftragsbestätigung erhalten, Sie finden sie bei gedruckten Ausgaben auch auf den Adressaufklebern.

Sollten Ihnen diese Informationen nicht mehr zur Verfügung stehen, melden Sie sich gern telefonisch bei unserem Kundenservice unter der Nummer +49(0)221-2587-175 oder per E-Mail an e-paper-lesen(at)bva-bikemedia.de.

 







Aus dem Inhalt

Ausbaufähig
Der westfälische Fahrradhersteller AT Zweirad in Altenberge hat in seiner Geschichte schon mehr als einen Umzug erlebt. Den letzten Wechsel in ein neues Firmengebäude nutzte der Custom-made-Anbieter für weitere Investitionen in Fertigungsanlagen.

Alternativen
Auch mit Leasing und Finanzierung kann der Fahrradfachhandel Geld verdienen. Die Bico-Partner Regonova und Commerz Finanz stellten dazu im Rahmen der Bico-Akademie Rechnungen auf und informierten die Teilnehmer im Einzelnen.

Ratschläge
Onlinehandel ist für viele Einzelhändler ein Reizwort. Der Fahrradfachhandel steht hier vor einer Herausforderung. Auf der VSF-Mitgliederversammlung in Papenburg stellte unter anderem der Wirtschaftsjournalist und Handelsforscher Andreas Haderlein das Projekt Online City Wuppertal vor. Zudem gab es Beiträge über eine mobile Werkstatt, Onlineschnittstellen und Läden, die den Einkauf zum Erlebnis werden lassen.

Zettelwirtschaft
Nur was du Schwarz auf Weiß besitzt, kannst du getrost nach Hause tragen. Für den Umgang mit dem Finanzamt bezüglich der Belege für Betriebsausgaben gilt das allemal. Der RadMarkt hat zusammengestellt, welche Arten von Belegen es gibt und worauf man mit Blick auf die Abrechnung achten muss.

Strukturen
Bei der Ladeneinrichtung geht es nicht nur darum, einen optisch ansprechenden Verkaufsraum zu schaffen. Vielmehr sind auch Faktoren zu berücksichtigen, die die fünf Sinne der Kunden ansprechen. Dazu brauche es Strukturen, meint Wolfgang Peters von der P8 Beratungs GmbH in einem Bico-Seminar.