ARC8: Komplett pure – heißt ohne »e«

07.08.2019
ARC8-Machern Jonas Müller (links) und Serafin Pazdera.

Feierte auch auf den Eurobike Media Days Ausstellungspremiere: Die Schweizer Nischenmarke ARC8 (sprich »Arcade«). Hinter ARC8 stecken Serafin Pazdera mit seinem in Basel ansässigen Unternehmen Kreuz + Quer GmbH sowie Jonas Müller mit seinem in Taiwan ansässigen Ingenieursbüro Beta. Offiziell gibt es die sich auf sportive Performance-Bikes konzentrierende Marke seit der letzten Eurobike. Dort war man laut dem Duo damals um ersten Mal mit einem eigenen Stand vertreten.

Sowohl Müller, der in Taiwan auch für andere Bike-Markenanbieter arbeitet, als auch Pazdera setzen mit ihrer Nischenmarke ausschließlich auf »pure bikes«: »Wir machen nur Räder, die wir selber fahren wollen« - also ohne »e«.
Der Vertrieb läuft sowohl über die eigene Webseite als auch über ausgesuchte Fachhändler – und erfolgt direkt aus Taiwan. Das hiesige Fachhandelsnetz soll laut Pazdera ausgebaut werden. Alle ARC8-Bikes werden laut Müller im Baukasten-System inklusive Farbauswahl angeboten und für den Kunden individuell in Taiwan montiert. Demnach wird das Bike erst nach Bestellung aufgebaut.
Weil die Bikes direkt aus Taiwan und nicht über die Schweiz in die EU gelangen, gibt es laut Müller und Pazdera auch »keinerlei Zollproblematik«.
www.arc8bicycles.com

Text/Foto: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten