Bosch investiert gezielt in europäische eBike Systems-Produktion

18.11.2022
Setzt in Sachen eBike Systems künftig verstärkt auf Portugal: Bosch Group.

Mitte Oktober bestätigte das slowakische Wirtschaftsministerium gegenüber der heimischen Presse, dass die Robert Bosch GmbH (Bosch Group) und ihr Ableger Robert Bosch spol sro (alias Bosch-Slovensko) den in der Slowakei angesiedelten Geschäftsbereich »Elektrische Antriebe« mit der Produktion von E-Bike-Komponenten für ihren E-Bike-Antriebsanbieter Bosch eBike Systems ausbauen und dementsprechend investieren werden. Kurz danach vermeldete Robert Bosch SA (alias Bosch-Portugal) am 24. Oktober (nachdem es bereits bei der heimischen Presse durchgesickert war), dass die deutsche Unternehmensmutter den Geschäftsbereich E-Bikes nach Portugal verlegen wird. Dort sollen die Niederlassungen in Braga (Bosch Car Multimedia) und Ovar (Bosch Security Systems) »eine führende Rolle bei der Entwicklung und Produktion dieser Technologien innerhalb der Gruppe übernehmen« spielen.

Kurz noch einmal zurück in die Slowakei: der slowakische Wirtschaftsminister Richard Sulík freut sich über den Bosch-Entscheid, weil es sich dabei »um einen Produktionszweig handelt, den wir wegen seiner Nachhaltigkeit in der Slowakei sehr begrüßen«.
Bosch-Slovenska wird die Produktion von Bosch eBike Systems E-Bike-Komponenten in angemieteten Räumlichkeiten im Osten des Landes aufbauen. Neben der vorhandenen Infrastruktur und dem Zugang zu qualifizierten Mitarbeitern sieht das Ministerium die Nähe zu einem Bosch-Werk im ungarischen Miszkolc (wo die Bosch E-Bike-Motoren montiert werden) als weiteren Vorteil. Über die Höhe der Investition wurden keine Angaben veröffentlicht. Nur soviel: mit den anvisierten circa 400 neuen Jobs würden weniger Arbeitsplätze geschaffen als vorab angenommen.
Advantage Portugal
In Portugal soll das aufgegriffene E-Bike-Geschäft mehr als 400 neue Jobs »in Forschung, Entwicklung und Produktion« schaffen. In den Bosch-Büros in Lissabon wird ein neues Team für den technischen Support und den Kundendienst für diesen Geschäftsbereich eingesetzt.
Leiterplatten-Produktion & Co. in Braga
Bei Bosch Car Multimedia in Braga arbeiten die Teams derzeit »an der Entwicklung und Produktion der Antriebseinheit, der Sensoren, der Elektronik für das Batteriemanagement (BMS - Battery Management Systems) und der Komponenten für E-Bikes«. Bis zum Jahr 2026 sollen im Werk Braga acht Produktionslinien für die Herstellung von Komponenten für E-Bikes zur Verfügung stehen. Daraus würde sich nicht nur die Notwendigkeit ergeben, die Teams vor Ort um 64 neue Mitarbeiter zu erweitern. Der wachsende Anteil dieses Projekts soll aich schon im kommenden Jahr einen Umsatz von um die 30 Millionen Euro erzielen.
Dazu Carlos Ribas in seiner Rolle als Repräsentant der Bosch-Gruppe in Portugal: »Bosch konzentriert sich sehr auf die Entwicklung einer nachhaltigeren Mobilität. In diesem Bereich ist das E-Bike eines der erfolgreichsten Produkte. Die Übernahme dieses neuen Geschäftsfeldes, das sich auf dem Markt bereits bewährt hat und weltweit immer mehr Menschen auf sich aufmerksam macht, ist für uns eine weitere Möglichkeit, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Aktivitäten in Portugal innerhalb von Bosch zu festigen.«
Display und Remote Control-Produktion in Ovar
Für Bosch Security Systems in Ovar bedeutet der Aufbau eines Teams für das E-Bikes-Projekt eine Investition von 6,5 Millionen Euro und die Einstellung »von rund 300 Mitarbeitern für den Betrieb, 30 neuen Mitarbeitern für den technischen und ingenieurwissenschaftlichen Bereich und mehr als 20 spezialisierten Profilen für Forschung und Entwicklung«. Diese Bosch-Einheit wird für die Entwicklung, Industrialisierung und Produktion von Connect Devices für E-Bikes zuständig sein – heißt: »für Displays und Remote Controls sowie für Lösungen zur Verwaltung und Steuerung der Geräte«. Darüber hinaus wird das Team in Ovar auch für die Durchführung verschiedener Montage- und Hochpräzisions-Kontrollprozesse zuständig sein.
»Die Schaffung dieses neuen Geschäftsbereichs bei Bosch Ovar ermöglicht es uns, die Diversifizierung unseres Portfolios weiter zu konsolidieren, unsere Fähigkeiten und Kenntnisse zu erweitern und eine wichtige Rolle in einem Bereich zu spielen, der für das Bosch-Geschäft weltweit von strategischer Bedeutung ist«, betont Bosch Ovar-Geschäftsführer António Pereira. Die Geschäftsperspektive des E-Bike-Projekts in Ovar sei auf Wachstum ausgerichtet. So plant man bereits für das Jahr 2023 einen Umsatz von 40 Millionen Euro. Der soll in den folgenden Jahren verdoppelt werden.
Knappe Bestätigung von Bosch eBike Systems in Reutlingen
Was sagt Robert Bosch Group selbst zu dem hier geschilderten Produktionsaufbau? Auf Anfrage bestätigt die Gruppe dem RadMarkt mit Blick auf Portugal, dass »verschiedene Bosch-Geschäftsbereiche für Bosch eBike Systems Produkte in Portugal herstellen werden«.
Für die Produktion der Komponenten würde Bosch eBike Systems am Bosch-Werkverbund partizipieren und die Kompetenzen und die Infrastruktur der Bosch Gruppe nutzen – »so auch in Portugal: der Bosch Geschäftsbereich Automotive Electronics produziert für Bosch eBike Systems im portugiesischen Braga Leiterplatten, der Geschäftsbereich Building Technologies wird ab dem kommenden Jahr in seinem bestehenden Werk in Ovar Displays und Remote Controls herstellen«.
Zu weiteren Unternehmenskennzahlen wolle man keine Angaben machen.

Text: Jo Beckendorff, Foto: Bosch-Portugal
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten