Corona: Südostasien leidet – Lieferkette gerät weiter aus den Fugen

30.08.2021
Der RadMarkt sprach mit Astro Tech-Geschäftsführer Samuel Hu.

Viele Fachhändler haben es bereits erlebt: der Lieferant vermeldet eine weitere bedauerliche Lieferverzögerung der neuen Ware, mit der eigentliche leere Lager und leere Ladenlokale wieder aufgefüllt werden sollten. Dabei wird auf die durch Corona unterbrochene Lieferkette verwiesen. Was dabei fast untergeht: da das Virus noch lange nicht besiegt, ist wird die angeschlagene Lieferkette auch immer wieder von weiteren Querschlägern (sprich Unterbrechungen) eingeholt. Der RadMarkt sprach mit Samuel Hu.

Der Geschäftsführer von Rahmenbauer Astro Tech Co., Ltd. lenkt eine Fabrik in seiner Heimat Taiwan sowie zwei große Produktionssatelliten in Vietnam (im 2. Bild unten das Zentralgebäude von Astro-Vietnam in Binh Duong Provinz). Seine Eindrücke stehen exemplarisch für die aktuelle Situation der für den Westen produzierenden Fahrrad-Fabriken in Fernost.
Aufgrund der Pandemie ist Hu schon länger nicht mehr selbst in seinen Produktionsstätten im Süden von Vietnam gewesen. Aber auch so hat er massig zu tun. Emsig versuchen er und sein Team, die aktuellen Produktionsausfälle in Vietnam irgendwie zu kompensieren.
Fakt sei, dass die Fabriken in Vietnam aufgrund der dort grassierenden aggressiven Delta-Variante auf Regierungsbeschluss seit 16. Juli geschlossen sind (siehe dazu auch unten abgebildete Graphik): »Bis zum Juli trat Corona nur hier und dort in einigen Regionen Vietnams auf. Seitdem sich die Delta-Variante verbreitet, ist alles anders. Wann es in Vietnam weitergehen wird, können wir derzeit nicht sagen. Wegen weiter steigenden Inzidenzen wurden bisher kommunizierte Termine immer wieder verschoben. Aktuell heißt es, dass alle Fabriken wieder zum 15. September loslegen dürfen.«
Wie es weitergehen soll und wie die aktuelle Situation in Vietnam und anderen südostasiatischen Ländern im Vergleich zur Astro-Heimat Taiwan derzeit ist, erfahren Sie in der kommenden RadMarkt-Printausgabe 9/2021.

Text/Fotos: Jo Beckendorff, Graphik: www.worldometers.info


 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten