Decathlon-Österreich startet Filial-Expansion in Österreich

02.11.2020
Startet Filial-Expansion in Österreich: Decathlon.

Erst seit 2018 mit einer ersten Filiale in Vösendorf bei Wien im Markt, hat sich das Decathlon-Geschäft in Österreich selbst in Corona-Zeiten uter anderem auch dank guter Online-Geschäfte bestens behaupten können – und zwar so, dass der französische Sportfilialist jetzt auch weitere Vor-Ort-Expansionspläne bekannt gegeben hat.

Am 13. November eröffnet Decathlon-Österreich im Norden von Wien im Gewerbepark Stadlau eine zweite Filiale. Diese wird nicht ganz so groß ausfallen wie der bereits bestehende 4.000 Quadratmeter große Flagship-Store im SCS Park Vösendorf. Mit seinen 2.800 Quadratmetern Verkaufsfläche ist er aber groß genug, um dort mit Sportprodukten für über 70 Sportarten sowie großen Indoor-Testflächen vor Ort zu sein. Zudem bietet er auch Services wie zum Beispiel den Store-Abholservice »Click & Collect«.
Erst Wien, dann Klagenfurt, dann…
Die diesjährige Storeeröffnung in Wien ist für die österreichische Decathlon-Expansion aber erst ein Anfang. Eine dritte Filiale wird schon bald in Klagenfurt durchstarten. Diese soll im Frühjahr 2021 eröffnen. Weitere Standorte wie Graz, Linz, Salzburg und Innsbruck sind auch schon in Planung.  
Dazu Decathlon Östereich-Geschäftsführer Gábor Pósfai: »Wir haben seit dem Markteintritt eine wirklich gute Basis geschaffen und Decathlon Österreich verzeichnet seit rund einem Jahr eine sehr erfolgreiche Bilanz. Das zeigt uns, dass sich unser Geschäftsmodell auch in der Krise bestätigt hat und uns zu dem guten Ergebnis verholfen hat. Um unser Einzugsgebiet in Österreich zu erweitern, haben wir in den letzten Monaten viele Verhandlungen bezüglich neuer Standorte geführt. Unser Ziel ist es, in jedem größeren Bundesland eine Filiale zu errichten.«
Zweistelliges Umsatzwachstum in 2020
Die nun kommunizierte Filialexpansion hängt sicherlich auch mit den bisher guten Geschäften in der Alpenrepublik zusammen. Der dortige Jahresumsatz würde schon jetzt bei 15 Millionen Euro liegen. Zudem habe man bereits 190.000 Kunden an Bord.
Außerdem habe der bestehende Flagship Store in Vösendorf bis dato – und trotz siebenwöchige Shutdown – ein Umsatzplus von circa 12 Prozent eingefahren. Nicht zu vergessen das Onlinegeschäft, welches mittlerweile 40 Prozent des Gesamtumsatzes ausmache. Hier wurden die Einnahmen sogar verdoppelt. So habe man auch schon Ende September den Gesamtjahresumsatz des Vorjahres geknackt.
Pósfai-Fazit: »In diesem Jahr haben wir gesehen, welchen Stellenwert der Sport in unserer Gesellschaft hat. Von Home-Training Equipment über Fährräder und Tischtennis-Tischen bis hin zu Wander- und Wassersport-Ausrüstung - die Nachfrage war extrem groß und die Regale zum Teil leergekauft. Das zeigt uns, dass wir am richtigen Weg sind und die Kunden Gefallen an unserem Konzept finden.« 
Mehr Info unter www.decathlon.at.

Text: Jo Beckendorff/Decathlon Österreich, Fotos: 1x Sebastian Fuchs, 1x Decathlon

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten