Decathlon verstärkt 2021 Expansion in Süddeutschland

27.10.2020
Decathlon verstärkt 2021 Expansion in Süddeutschland.

Im nächsten Jahr hat sich Decathlon-Deutschland eine gezielte Expansion in Süddeutschland auf die Fahnen geschrieben. Konkret plant die französische Sportartikel-Hersteller- und -Händler-Größe dort im kommenden Jahr fünf Filialeröffnungen. Damit sollen auch 250 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Bis dato ist Decathlon-Deutschland mit zehn Filialen in Baden-Württemberg und 12 Filialen in Bayern vor Ort. Sie alle setzen auch auf umfangreiche Fahrradprodukt-Verkäufe. Im letzten Jahr wurde das eigene Fahrrad-Portfolio des Großanbieters, der ausschließlich auf den Verkauf preisaggressiver Eigenmarken setzt, gezielt ausgebaut.
Was die neuen Standorte in Deutschland betrifft, sollen im Frühjahr 2021 gleich drei neue Filialen (Offenburg, Rosenheim, Unterföhring) loslegen. Im Sommer folgt dann eine weitere in Augsburg sowie eine im Herbst in Stuttgart.
Seit 2005 befindet sich die Zentrale von Decathlon-Deutschland in Süddeutschland – und zwar in einem an die Plochinger Filiale angeschlossenen Nebengebäude. Der Erfolg der Plochinger Filiale (einer der bundesweit größten) beeinflusste die Expansion des Sportunternehmens in Süddeutschland maßgeblich, »sodass die Anzahl der Filialen nicht nur in ganz Deutschland, sondern auch in Baden-Württemberg und Bayern in den vergangenen Jahren stark gewachsen ist«, heißt es aus Plochingen (bei Stuttgart).
Zu den geplanten Neueröffnungen erklärt der verantwortliche Expansionsleiter für Süddeutschland und Österreich Stefan Kaiser: »Mittel- und langfristig werden wir uns bei unserer Expansion in Süddeutschland, also in Baden-Württemberg und in Bayern, auf großflächige Formate fokussieren. Dadurch können wir unsere Unternehmensphilosophie und ein intensives Einkaufserlebnis im stationären Handel realisieren.«

Text: Jo Beckendorff/Decathlon, Foto: Decathlon

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten