Derby Group verkauft Gazelle an Gilde

20.06.2001

Die Entscheidung ist gefallen. Die ins Trudeln geratene internationale und derzeit auf harten Sanierungspfaden radelnde Derby Group hat ihr bestes Pferd im Stall, nämlich die "Koninklijke Gazelle B.V." in Holland, am 18. Juni verkauft (verkaufen müssen?).

Neuer Eigentümer ist - zusammen mit dem derzeitigen Gazelle-Management - Landsmann Gilde Investment Management. Gilde ist mit seinen Filialen in Utrecht sowie Paris eine zur holländischen Rabobank gehörende Finanzgesellschaft. Obwohl das Gazelle-Management an der Übernahme beteiligt ist, handele es sich nicht, betont Gazelle-Chef Klaas Dantuma gegenüber dem RadMarkt, "um ein Management-Buy-Out". Was man sich bei dem angegebenen Preis von 142,5 Mio. EUR auch denken kann. In wie weit das Firmen-Management allerdings genau an der Übernahme beteiligt ist, wird nicht öffentlich bekanntgegeben.

Man freue sich, wieder unabhängig zu sein. "Mit der Finanzpower von Gilde im Rücken, werden wird weiterhin von unserer guten Marktposition profitieren und diese ausbauen," meint Dantuma. In der Heimat Holland hält Gazelle nach eigenen Angaben einen Marktanteil von 30 Prozent. Das bereits 1892 gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit an die 650 Mitarbeiter. -jb-

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten