E-Bike-Marke BESV stellt sich in Europa offiziell vor

20.05.2015
BESV

Vorgestern (18. Mai) wurde in Amsterdam die offizielle Markteinführung der jungen E-Bike-Marke BESV in Europa mit einer eleganten Show auf dem Catewalk gefeiert...

Die Premiummarke BESV ist ein Kind des jungen E-Bike-Anbieters Darfon Innovation Corporation – eine 100-prozentige Tochter des weltweit führenden Laptop-/Computer-Keyboard- und elektronische Bauelement-Produzenten Darfon Electronics Corporation aus Taiwan.
Die offizielle Markteinführung in Europa ist für Darfon ein wichtiger Schritt. Laut Darfon-CEO Andy Su will man die eigene Marke BESV global aufstellen: „Wir haben BESV-Bikes bereits erfolgreich in Taiwan und Japan eingeführt. Europa ist der nächste Schritt. Wir glauben, dass unsere E-Bikes einzigartig sind. Wir nutzen unser Wissen und unsere Erfahrung im Bereich hochwertiger Software-Technologie und kombinieren es mit unserem außergewöhnlichen stylishen Design.“
Die Markteinführung wurde in Amsterdam gehalten, weil Darfon in Holland auch mit einer Europafiliale vor Ort ist. BESV-Bikes würden über ein stark wachsendes europäisches Fachhandelsnetz verkauft. Momentan sind in Holland sechs und in Belgien 15 Fachhändler mit BESV im Markt. Außerdem wird BESV in Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und im Vereinigen Königreich angeboten. Für den deutschen Markt wurde im April der einstige Storck-Mitarbeiter Adrian Lipovača angeheuert (der RadMarkt berichtete). Lipovača kommt von Storck Bicycle. Für die Bad Camberger war er mehr als zehn Jahre im Einsatz. Bei Darfon-Europe wird er nun die Einführung der E-Bike-Marke BESV auf dem deutschen Markt lenken.
Neben der globalen Premiummarke ist Darfon übrigens bereits mit einer anderen E-Bike-Marke in Europa vertreten. Votani wird allerdings ausschließlich als lokale Marke in Holland angeboten.

Text: Jo Beckendorff, Foto: Darfon


 


 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten