European Outdoor Group heißt Maloja in ihren Reihen willkommen

05.08.2022
European Outdoor Group heißt Maloja in seinen Reihen willkommen.

Die auch im Sektor Bikewear bestens aufgestellte Chiemgauer Bekleidungsmarke Maloja Clothing GmbH wird neues vollwertiges Mitglied der European Outdoor Group (EOG). Die übergeordnete Dachorganisation ist auch ideeller Träger der Messe OutDoor by Ispo in München.

Mit dem Beitritt unterstreichen die Chiemgauer eigenen Angaben zufolge die Bedeutung einer übergeordneten Organisation in der Outdoorbranche, um die Herausforderungen der Zukunft gemeinsam anzugehen.
»Wir freuen uns sehr auf einen intensiven Austausch mit den Partnern aus der Branche«, erklärt Maloja-CEO und -Mitgründer Klaus Haas zur frischen EOG-Mitgliedschaft, »wir sind überzeugt, dass viele notwendige und wichtige Schritte auf dem Weg in ein ‚besseres Morgen‘ nur gemeinsam gelingen können. Nachhaltiges Handeln ist für uns kein Differenzierungsfaktor, sondern braucht die Kraft und das Miteinander einer ganzen Branche, um Dinge wirklich zu bewegen und zu ändern. Die EOG hat in den letzten Jahren gezeigt, dass sie hier für wichtige Verbindungen schaffen kann.«
Für EOG-Generalsekretär Arne Strate spiegeln Beitritte wie der von Maloja generell das Wachstum und die Entwicklung des Outdoor-Sektors wider: »Die Aufnahme von Marken wie Maloja bedeutet nicht nur, das wir die gesamte Branche noch besser repräsentieren können, sondern addiert auch wertvolle Beiträge zu einigen unserer Kernprojekte in Bereichen Marktverständnis, CSR und Nachhaltigkeit.«
Die kürzlich hinzugekommenen Mitglieder der EOG würden einmal mehr das anhaltende Engagement der europäischen Outdoor-Branche in puncto Zusammenarbeit unterstreichen sowie »die einzigartige Position des Verbandes, dafür die notwendige neutrale Plattform zu bieten«.

Text: Jo Beckendorff/Maloja, Foto: Maloja

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten