Ex-Mifa-Eigentümerfamilie verkauft IFA-Gruppe an Finanzinvestor

17.01.2022
Ex-Mifa-Eigentümerfamilie verkauft IFA-Gruppe an Finanzinvestor

Der Münchener Finanzinvestor Aequita SE & Co. KGaA wird den traditionellen Automobilzulieferer IFA Holding GmbH (alias IFA-Gruppe) komplett übernehmen. Eine dementsprechende Vereinbarung wurde kurz vor Jahrerswechsel mit dem IFA-Gesellschafter – der Unternehmerfamilie von Nathusius - getroffen. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Der Abschluss der Transaktion wird bis zum 31. März 2022 angestrebt.

Der deutsche Antriebswellen- und Gelenkspezialisten mit Hauptsitz in Haldensleben IFA wurde 1959 als volkseigenes Industriekombinat für Fahrzeugbau »IFA-Gelenkwelle« gegründet. Nach der Wende wurde die damalige IFA GmbH 1992 von Heinrich von Nathusius (Bild unten) privatisiert. Unter seiner Ägide wurde das Unternehmen unter dem Namen IFA-Rotorion Holding zu einem global bedeutenden Hersteller von Antriebskomponenten im Fahrzeugbau.
Unternehmerfamilie Nathusius Teil der wechselhaften Mifa-Geschichte
Weniger Glück hatte Heinrich von Nathusius allerdings mit der Übernahme des insolventen Fahrradproduzenten Mitteldeutsche Fahradwerke AG (Mifa) im Jahr 2015. Unter dem neuen Namen Mifa-Bike Gesellschaft mbh wollte die Familie Nathusius als Eigentümer der damaligen IFA Rotorion auch dieses ostdeutsche Unternehmen in eine bessere Zukunft lenken.
Diese Rechnung ging nie auf. Nach vielen Änderungen und Wendungen musste die Mifa-Bike Gesellschaft im Jahr 2017 Insolvenz anmelden. Die ging dann mit der Sachsenring-Gruppe an einen weiteren Autozulieferer, der die Sangerhausener Fahrrad-Produktion unter dem Namen Sachsenring Bike Manufaktur GmbH weiterführte.
Allerdings wurde auch diese Gruppe mit dem traditionellen deutschen Fahrradproduzenten nicht glücklich: Ende 2020 rutschte sie in die Insolvenz.
Im Februar 2021 übernahm letztendlich eine Investorengruppe um der in der Zweirad-Branche gut vernetzten Taiwanerin Tao Wang das Ruder. Wang ist Geschäftsführerin des Nürnberger E-Bike (Marke Saxonette) und E-Roller (Marke Saxxx) Anbieters SFM Bikes GmbH (alias SFM Bikes). Diese Gruppe lenkt seitdem unter dem Namen Zweirad Union E-Mobility GmbH & Produktion Co. KG die Geschicke in Sangerhausen.
IFA Group-Verkauf nach erfolgreich abgeschlossener Restrukturierung
Anders als die altehrwürdige Mifa konnte die Unternehmerfamilie von Nathusius die IFA Gruppe zu einem globalen Player ausbauen. Allerdings gab es dann vor einigen Jahren auch einmal Probleme, die die Gruppe auf einen radikalen Restrukturierungskurs zwangen. Diese sei allerdings nun erfolgreich abgeschlossen worden – und somit »Basis für die Übernahme«. Der neue IFA Group-Eigentümer Aequita will die führende Marktposition des Unternehmens weiter ausbauen.
Letztendlich freut sich IFA Group-CEO und -CRO Dr. Arno Haselhorst, dass man mit Aequita den idealen neuen Eigentümer für die IFA-Gruppe gefunden habe: »Die Restrukturierungserfolge der vergangenen Jahre sind essenziell dafür gewesen, einen neuen strategischen Investor zu gewinnen. Die IFA-Gruppe ist sehr gut am Markt positioniert und wird mit Aequita in die Lage versetzt, ihr Wachstums- und Innovationspotenzial in Zukunft noch besser auszuschöpfen.«

Text/Foto: Jo Beckendorff
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten