Garmin: Auch im dritten Quartal 2021 erfolgreich

04.11.2021
Cliff Pemble, Präsident und CEO von Garmin.

Für das dritte Quartal 2021 meldet der Navigations-Pionier Garmin Ltd einen Gesamtumsatz von 1,19 Milliarden US-Dollar (1,03 Milliarden Euro). Damit konnte ein Wachstum von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal erreicht werden.

Cliff Pemble, Präsident und CEO von Garmin, zeigt sich sehr zufrieden mit den Leistungen in diesem Quartal, insbesondere vor dem Hintergrund, dass diese nun mit dem starken pandemiebedingten Wachstum des Vorjahres verglichen würden.
»Die starke Nachfrage nach Produkten für den aktiven Lebensstil hielt an und unsere Segmente Marine und Aviation verzeichneten ein beeindruckendes zweistelliges Wachstum was in einem konsolidierten Rekordumsatz im dritten Quartal resultiert. Die bisher erzielten positiven Ergebnisse geben uns die Zuversicht, unsere Umsatz- und Gewinnprognose für das Gesamtjahr 2021 anzuheben.«
Diese optimistische Aussage ist vor dem Hintergrund folgender Zahlen für das Unternehmen im dritten Quartal des Geschäftsjahres zu sehen: Die Bruttomarge liegt nach Unternehmensangaben bei 58,4 Prozent, die operative Marge bei 23,7 Prozent. Erzielt wurde ein operatives Ergebnis von 283 Millionen US-Dollar. Das entspricht einem Rückgang von 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Fast alle Produktsegmente wachsen
4 Prozent mehr Umsatz Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal erzielte das Fitnesssegment. Grund dafür sei die solide Nachfrage nach Bike-Produkten und Wearables. Die Bruttomarge wird mit 53 Prozent, die operative Marge 23 Prozent angegeben. Beim operativen Ergebnis kommen 78 Millionen US-Dollar heraus.
Zurückgegangen ist der Umsatz im Bereich Outdoor. Hier wurden im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal 3 Prozent weniger gemeldet. Dies sei in erster Linie durch die zeitliche Verortung von Produkteinführungen Anfang dieses Jahres zu begründen. Die Bruttomarge im Outdoor-Segment liegt bei 65 Prozent, die operative Marge bei 38 Prozent. Das operative Ergebnis beläuft sich auf 124 Millionen US-Dollar.
Im Segment Aviation steigt der Umsatz im dritten Quartal weltweit um 19 Prozent gegenüber dem Q3 2020 aufgrund starker Nachfrage in den Bereichen OEM und Aftermarket.
Zweistellig konnte auch das Marinesegment zulegen. Hier gab es ein Umsatzwachstum von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal, bedingt durch eine starke Nachfrage nach Kartenplottern. Die Bruttomarge liegt bei 56 Prozent, die operative Marge bei 26 Prozent.
Im Bereich Automotive kletterte der Umsatz im dritten Quartal um 7 Prozent, was laut Unternehmensmeldung vor allem auf OEM-Programme zurückzuführen sei.
Das Unternehmen prognostiziert nun einen Umsatz von ca. 4,95 Milliarden US-Dollar mit Wachstum in allen Segmenten.
Foto: Garmin
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten