Gesellschafter-Wechsel beim Familienunternehmen Stevens

11.08.2022
Wolfgang von Hacht.

Mit Erreichen seines 65. Lebensjahres hat sich Firmen-Mitbegründer Wolfgang von Hacht aus der Geschäftsführung des 1991 aus einem Radsport-Geschäft erwachsenen Hamburger Fahrrad-Anbieters Stevens Vertriebs GmbH zurückgezogen. Ab sofort halten seine drei aktiv im Unternehmen tätigen Kinder Jenny (38) sowie Kim und Julian (beide 34, Bild unten)) die 50 Prozent-Geschäftsanteile ihres Vaters in ihren Händen.

Die andere Hälfte der Geschäftsanteile werden weiterhin von Wolfgangs Bruder und Stevens-Mitbegründer Werner von Hacht (Bild unten) gehalten. Die von dessen Sohn Jacob von Hacht (Bild unten) ausgefüllte Rolle als Stevens-Geschäftsführer und -Marktingleiter bleibt von diesem Gesellschafter-Wechsel unberührt.
Rückblickend meint der nun ausscheidende Wolfgang von Hacht: »Wir haben das Glück, dass unsere zweite Generation das Thema Fahrrad und E-Bike sowohl technisch als auch vom Markt her versteht und umsetzt. Dazu kommt eine authentische und starke Motivation für das Familienunternehmen, die nicht selbstverständlich ist. Zusammen mit dem eingespielten Team der Fachabteilungen bei Stevens werden die Geschäftsführung und die neuen Gesellschafter das Unternehmen auch in diesen volatilen Zeiten auf Kurs halten. Als Vater und Firmengründer sollte man dem Nachwuchs Chancen geben, was ich gerne tue. Neben Altersgründen spielt bei mir auch die Gesundheit eine Rolle für diesen Schritt.«
Seine Kinder Jenny, Kim und Julian von Hacht betonen unisono, dass sie die Entwicklung von Stevens quasi von Anfang an kennen und sich freuen, hier mit umfassenden Aufgaben weiterhin aktiv zu sein: »Wir verstehen uns als Team sehr gut und möchten das Konzept des inhabergeführten Familienunternehmens in einer der spannendsten Branchen natürlich voranbringen.«

Text: Jo Beckendorff/Stevens, Fotos: Stevens

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten