Hervis: Geschäftsführer Werner Weber geht, Oliver Seda kommt

02.06.2021
Mit 235 Filialen im Markt: Österreichs Sportfilialist Hervis.

Ab 1. Oktober wird der mittlerweile mit 235 Filialen in sieben europäischen Ländern auch mit Fahrrad-Produktverkäufen mitmischende österreichische Sportfilialist Hervis Sport - und Modegesellschaft m.b.H. mit einem neuen Geschäftsführer antreten. Mit diesem Schritt stellt die 100prozentige Tochter der Spar Österreichische Warenhandels AG rechtzeitig ihre Zukunftsweichen.

Mit Blick auf den Geschäftsführer-Wechsel erklärt Spar-Vorstand Mag. Marcus Wild: »Werner Weber (1. Bild unten) hat das Unternehmen Hervis umfassend analysiert und eine strategische Neupositionierung auf den Weg gebracht. Wir sind ihm für diese wertvolle Arbeit sehr dankbar. Nun ist es aber an der Zeit, an die langfristige Umsetzung der angestoßenen Veränderungen zu denken. Wir haben die Entscheidung getroffen, diese Aufgabe in die Hände eines bewährten Managers des Spar-Konzerns zu legen.« Weber wird dem Unternehmen jetzt noch bis Ende 2021 als Finanzchef (CFO) zur Seite stehen.
Sein Nachfolger Mag. Oliver Seda (2. Bild unten) wird den Vorsitz der Hervis-Geschäftsführung am 1. Oktober übernehmen. Der derzeit ebenfalls als Hervis-Geschäftsführer eingesetzte Mag. Roland Jegle wird wiederum zurück zum Mutterunternehmen Spar wechseln.
Der seit 2003 bei Spar arbeitende Oliver Seda ist gelernter Jurist. Dort startete er als Assistenz des damaligen Finanzleiters, wechselte dann ins Immobilienleasing und war dann in der Rechtsabteilung tätig. 2007 wurde er Leiter internationales Recht. Seit 2012 lenkt er den umfangreichen Bereich Konzern Recht- und Personalwesen. Jetzt folgt der Wechsel zur Spar-Tochter Hervis.

Text: Jo Beckendorff/Hervis, Fotos: Hervis

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten