IAA Mobility: nach Feedback-Auswertung (Bike-)Details für 2023

21.02.2022
Verspricht ein justiertes Bike-Konzept: IAA Mobility 2023.

Nach letztjähriger Premiere der von einer reinen Auto-Messe zur Mobilitätsmesse mutierten IAA (Mobility) geben die dahinterstehenden Organisatoren – der Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) und die Messe München – »nach sorgfältiger Auswertung des Feedbacks der letztjährigen Aussteller sowie der Fahrrad-Industrie« erste Details für das Messekonzept der IAA Mobility 2023 (5. bis 10. September) bekannt.

Obwohl aufgrund des Zweijahres-Turnus in diesem Jahr keine IAA Mobility ihre Pforten öffnen wird, gibt es laut Messe München dennoch einige andere wichtige Termine im Zusammenhang mit dieser Messe im Kalender anzustreichen. Schließlich soll es im ersten Quartal 2022 erneut einen Round Table der Fahrrad-Industrie geben. Der genaue Termin wird in Kürze bekanntgegeben.
Optimiertes 2023er-Messe-Konzept für Bikebranche
Im vergangenen Oktober wurden alle Bike-Aussteller in einer Online-Umfrage nach ihren Eindrücken und Erfahrungen der ersten IAA Mobility befragt. Laut Messe München werden die hilfreichen Ergebnisse nun in die nächste Auflage dieser Messe fliessen. Folgende Maßnahmen werden unter Berücksichtigung des Aussteller-Feedbacks für das 2023er-Konzept umgesetzt:

- keine separaten Hallen für Cycling Brands, stattdessen ein großes »Mobility Cluster«.
- ein Mix aus verschiedenen Mobilitäts-Segmenten (sowohl auf dem Messe-Gelände als auch auf den Open Spaces in der Innenstadt), so dass künftig Cycling Brands Seite an Seite mit Automotive- und anderen Mobilitäts-Brands ausstellen werden. 
- vorgefertigte Stände sind nicht mehr verpflichtend, werden jedoch als Service nach wie vor angeboten. Anders ausgedrückt: »Der Aufbau von individuell gestalteten Messe-Ständen wird 2023 möglich sein.
- weiterhin im Fokus stehen Complete-Bike-Brands. Allerdings wird es im kommenden Jahr einen Zuwachs an Komponenten- und Accessoires-Ausstellern geben.
- die Messe wird nicht nur für Consumer-Brands konzipiert; Hersteller und Zulieferer werden ebenso vor Ort sein. Diese werden entsprechend ihren Technologie-, Automotive-, beziehungsweise Mobilitäts-Sparten auf die Hallen verteilt.

IAA-Macher laden zum Cycling Industry Roud Table
Auf dem Programm des im ersten Quartal geplanten Cycling Industry Round Table stehen Workshops zu den neuen Herausforderungen und Erfordernissen im Zusammenhang mit B2B2C-Events im Allgemeinen. Hintergrund: »Auf Grundlage der Ergebnisse des Aussteller-Feedbacks wurde das Thema als wertvolle Möglichkeit identifiziert, um die Präsenz der Fahrrad-Industrie auf der Messe weiterhin zu stärken.« Darüber hinaus soll das IAA Mobility-Konzept finalisiert werden. Gegen Ende des zweiten Quartals 2022 soll es dann vorgestellt werden.
Wichtig zu wissen: Die Veranstaltung ist offen für alle interessierten Akteure der Fahrrad-Industrie. Einladungen zur Teilnahme werden Anfang 2022 verschickt.
Testival Bike Connection Demo schon in diesem Jahr
Ursprünglich für den Sommer 2021 geplant, wird das Testival Bike Connection Demo supported by IAA Mobility nicht erst 2023, sondern bereits in diesem Jahr vom 17. bis 18. Juni »nachgeholt«. Der Produkt-Fokus des im Dolomiti Paganella Bike Park im italienischen Andalo stattfindenden Events wird hauptsächlich auf Mountain-, Gravel- und Roadbikes gerichtet sein. Allerdings werden laut Organisator auch Urban- und E-Bikes vor Ort sein.
Die Teilnahme an diesem Testival ist eigens für Akteure aus der Fahrrad-Industrie vorgesehen - inklusive (aber nicht ausschließlich) Complete-Bike Brands, Komponenten, Accessoires, Softgoods sowie Digital Services. Als B2B Media Test-Event steht diese Veranstaltung auch Medienvertretern der europäischen Fachpresse offen.
Organisator der von der IAA Mobility gesponserten Bike Connection Demo Days ist die Bike Connection Agency aus der in der norditalienischen Region Venetien gelegenen Stadt Bassano del Grappa. Mehr Info über www.bikeconnectiondemo.com.
Weitere Informationen zur IAA Mobility 2023 gibt die bei der Messe München über die für die IAA verantwortliche neue Cycling Category Managerin Alexandra Denker (E-Mail: [email protected]).

Text: Jo BeckendorffI/IAA Mobility, Fotos: IAA Mobility

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten