Mikromobilitäts-Anbieter Dott gewinnt Ausschreibung in Lyon

03.08.2020
Ist ab 1. September mit 2.000 E-Scootern in Lyon vor Ort: Dott.

Die erst 2018 von dem niederländischen Start-Up EmTransit BV gegründete E-Tretroller-Sharingmarke Dott hat via Ausschreibung einen von zwei E-Scooter-Plätzen in Lyon gewonnen – und das direkt nach dem Gewinn einer Ausschreibung in Paris. Insgesamt hatten sich 13 E-Stepscooter-Anbieter beworben.

Mit dem Gewinn der Lyoner Ausschreibung wird Dott ab 1. September 2020 für zwei Jahre eine E-Stepscooter-Flotte in der Metropole der Region Auvergne-Rhône-Alpes betreiben. Laut Dott gilt Lyon »als einer der Top-Five attraktivsten E-Scooter-Märkte weltweit«. Die Ankündigung folgte auf ein hart umkämpftes fünfmonatiges Ausschreibungsverfahren.
Dott sieht im Gewinn dieser Ausschreibung auch ein Resultat des eigenen Engagements »für Nachhaltigkeit, den internen Betrieb und die enge Zusammenarbeit mit den Interessensvertretern der Stadt«.
Dott-Macher EmTransit BV spricht von insgesamt 2.000 E-Tretrollern, mit denen man am 1. September in Lyon durchstarten will.
»Wie seine jetzt im Einsatz befindlichen E-Roller wird jeder mit einem austauschbaren Akku ausgestattet sein, mit erneuerbarer Energie aufgeladen und vollständig von Dotts eigenen lokalen Vollzeit-Mitarbeitern gewartet werden, um Zuverlässigkeit und Sicherheit für die Nutzer zu gewährleisten«, heißt es in einer Dott-Pressmeldung zum Lyoner Ausschreibungs-Gewinn.
Dott-Mitbegründer und -CEO Henri Moissinac ist sich sicher, dass der Ausschreibungs-Gewinn kein Zufall war, sondern genau wie in Paris »ein Resultat der täglichen Arbeit des Teams von Dott in Lyon, das seit April 2019 jeden Tag, ob Regen oder Sonnenschein, in der ganzen Stadt einen qualitativ hochwertigen, zugänglichen und zuverlässigen Service bietet. Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung und dankbar für das Vertrauen der Stadt Lyon«.
Mehr Info zu Dott über www.ridedott.com.

Text: Jo Beckendorff/Dott, Fotos: Dott

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten