Moots Cycles feiert 2021 sein 40. Jubiläum ganzjährig

19.01.2021
Einfach schön: das Steuerrohr-Jubiläumsemblem von Moots Cycles.

Seit 1981 fertigt Moots Cycles - die kleine feine Bikeschmiede aus Steamboat/Colorado - hochwertige Made in USA-Rahmen in feinster Handwerkskunst (zuerst aus Stahl und dann aus Titan). Und das ohne Schnickschnack mit Schweißnähten in höchster Präzision sowie (Titan-)Rahmenrohren mit einer matten edlen Oberflächen-Struktur, die einen Moots-Rahmen so ausmachen. In diesem Jahr feiert der Premium-Nischenanbieter sein 40. Jubiläum.

Wenn Titanrahmen-Liebhaber den Namen Moots hören, sprechen sie eher bewundernd von »es gibt Titan-Bikes und es gibt Moots«. Die U.S.-Schmiede hat sich nicht nur in ihrer Heimat, sondern weltweit einen Namen als eine der weniger von der Stückzahl aber von der Verarbeitung führenden Titanrahmen-Produzenten erarbeitet. Dabei ging der Anbieter auch durch Höhen und Tiefen.
Zu seinem diesjährigen 40. Jubiläum verspricht der Anbieter, »weiter auf dem Erbe der Qualität aufzubauen, dass sich diese Marke über einen so langen Zeitraum erarbeitet hat«. Zudem werden alles im Jahr 2021 gebauten Moots-Bikes mit einem Steuerrohr-Jubiläumsemblem ausgestattet. Dieses »Limited Edition 40th Anniversary Moots Headbadge« (siehe oben rechts und 1. Bild unten) ist an sich schon ein Kunstwerk. Für die, die sich zum 40. von Moots Cycles nicht unbedingt ein neues Bike leisten können, hat der Anbieter in seinem Moots Online-Shop einige weitere 40th Anniversary-Produkte (T-Shorts, Jerseys, Cap, Flaschenöffner - letzterer siehe 2. Bild unten) im Angebot. Dieses soll im Laufe des Jahres erweitert werden.
Somit startet die Nischenmarke mit dem Plan ins Jubiläumsjahr 2021, das ganze Jahr über zu feiern. »Es ist ein Fest für unsere Kunden, die unsere Arbeit seit 40 Jahren unterstützen, ein Fest des Dankes für unsere Händler und ein Fest für jede einzelne Person, die bei Moots gearbeitet hat und ihrem Handwerk nachgegangen ist, um die bestmöglichen Fahrräder zu bauen. Wir hatten im Laufe der Jahre wirklich eine besondere Crew von Mitarbeitern und sind ihnen allen für immer dankbar«, heißt es aus der Firmenzentrale und Produktionsstätte in Steamboat. Wobei Moots Cycles-Besitzer Brent Whittington noch einmal explizit darauf verweist, dass alle Bikes in Steamboat gebaut werden – und »nicht nur entworfen und montiert«.
Zudem wird Moots im Jubiläumsjahr 2021 seine Blogs und sozialen Medien mit Erinnerungen an die eigene Vergangenheit füllen »und die Dinge hervorheben, die wir heute tun«. 
Letztendlich erklärt Whittington: »Ich bin erst der dritte Moots-Besitzer in 40 Jahren und fühle mich geehrt, Teil dieses Teams zu sein. Ich fühle aber aber auch einem enormen Druck, das Erbe fortzuführen. Dieser Druck treibt uns an, jeden Tag besser zu werden und die Qualität bei allem, was wir bei Moots tun, an erster Stelle zu halten.  Ich bin so dankbar für all die Unterstützung unserer Fahrer, Händler und Mitarbeiter über all die Jahre!«
Mehr Info zur U.S.-Nischenmarke unter www.moots.com. In Deutschland rollt die Marke übrigens nicht über einen Importeur, sondern direkt zu derzeit sechs ausgesuchten Fahrrad-Fachhändlern (siehe hier). In der Schweiz sind drei Fahrrad-Fachhändler vor Ort (siehe hier), die die hiesige Moots-Community bedienen können. In Österreich ist dagegen derzeit kein Fahrrad-Fachhändler mit Moots Cycles auf Tour.

Text: Jo Beckendorff, Fotos: Moots Cycles
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten