Neue H.A.D.-Multifunktionstuch-Kollektion: wärmer geht´s nicht

06.01.2022
Ausgesprochen warm: »Next Level«–Kollektion von H.A.D.

Fahrrad-Fahrer aufgepasst: dank innovativer Infrarot-Technologie steigern die Multifunktionstücher der »Next Level«–Kollektion von H.A.D.-Macher Pro Feet Functional Wear GmbH laut Anbieter das Wärmeempfinden nachhaltig – und eignen sich somit perfekt für kalte Tage.

Viele Outdoor-/Fahrrad- und Wassersportler schwören im Winter auf multifunktionale Schlauchtücher. Dank unzähliger Tragemöglichkeiten schützen sie Kopf, Hals, Gesicht und Ohren vor Kälte und Wind. Die Multifunktionstücher von H.A.D. gehen in Sachen Wärmeleistung noch einen Schritt weiter: die »Next Level«-Kollektion wurde speziell für besonders kalte Bedingungen entwickelt. Sie wärmt dabei mit innovativer Infrarot-Technologie.
Wie’s funktioniert? Infrarot-Strahlung ist sogenannte Wärmestrahlung. Um die körpereigene Wärmestrahlung zu reflektieren, wurde die »Thermolite-Pro«-Faser entwickelt. Keramische Nanopulver werden während des Polymerisationsprozesses in die Faser eingebunden. So überträgt die »Far Infrared«-Faser laut Anbieter Energie in Form von Wärme, die von den Thermorezeptoren in der menschlichen Haut als Strahlungswärme wahrgenommen werden.
Dazu H.A.D.-Macher Pro Feet Functional Wear: »Gerade im kälteempfindlichen Hals-Kopf-Bereich bietet die Infrarot-Technologie der ‚Next Level‘-Kollektion ein echtes Plus an Wärme. Die ‚Thermolite Far Infrared‘-Technologie wird nicht ausgewaschen, so dass die Wirkung nicht nachlässt«.
Weiterer Vorteil: da es sich um eine Hohlkammer-Faser handelt, ist der Stoff deutlich leichter als bei herkömmlichen Multifunktionstüchern. Man hat so mehr Isolation bei deutlich geringerem Gewicht. Zudem hat das Textil dank »4 Way-Power«-Stretch ein sehr gutes Rücksprungverhalten – heißt: es leiert nicht aus. Außerdem ist es multi-direktional dehnbar, schneller trocken, antimikrobiell und antistatisch.
Nicht zu vergessen: die Marke H.A.D ist »Made in Germany«. Mehr Info über www.had-originals.com.

Text: Jo Beckendorff/H.A.D., Foto: H.A.D.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten