Neue Produkte: Wertgarantie legt zu

03.05.2021
Wertgarantie hat neue Produkte in den Fachhandel gebracht.

Der Fahrradboom macht sich auch bei Versicherungsdienstleister Wertgarantie bemerkbar. Über 30 Prozent legte das Neugeschäft im Segment E-Bike/Pedelec im Vergleich zum Vorjahr zu und auch beim Vertragsbestand gab es einen neuen Rekord. Seit Jahresanfang sind zwei neue Produkte im Markt.

Auch trotz geschlossener Verkaufsflächen der Fahrradgeschäfte berichtet Georg Düsener, Bereichsleiter Vertrieb Fahrrad Wertgarantie, von gestiegener Nachfrage. Zum Jahresanfang hat der Spezialversicherer zwei neue Angebote aufgelegt: der Reparaturkostenschutz mit optionalem Diebstahlschutz für Fahrräder und der Komplettschutz für E-Bikes/Pedelecs. Traditionell seien hier das Feedback und die Erfahrungswerte der Fachhandelspartner mit eingeflossen.
Der Komplettschutz für E-Bikes/Pedelecs ist nach wie vor für neue und gebrauchte Räder verfügbar und ist laut Anbieter besonders für die Leasingrückläufer interessant. Bei versicherten neuen E-Bikes/Pedelecs (bis zu 6 Monate nach Kaufdatum) sind Verschleißschäden am E-Bike/Pedelec jetzt ab Vertragsbeginn abgesichert.
Der neue Reparaturkostenschutz für neue oder gebrauchte Fahrräder bietet wie seit Jahren Schutz bei beispielsweise Fall-/Sturzschäden, Unfallschäden, unsachgemäßer Handhabung, Vandalismus oder Verschleiß. Als zusätzliche Option kann nun der Diebstahlschutz gewählt werden. Damit werden Kosten bei Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Teilediebstahl oder Raub übernommen.
Bei beiden neuen Produkten wurde zudem die maximale Entschädigungsleistung pro Schadenfall auf 10.000 Euro erhöht.
Tritt der Schadenfall ein, sei die Abwicklung für die Kunden über den Fachhandelspartner einfach, denn der überprüfe und repariere das defekte Rad und wickele den Schaden mit Wertgarantie ab, sagt Georg Düsener: »Der Kunde ist glücklich, denn die Rechnung dafür übernimmt Wertgarantie. Der Fachhandelspartner ist glücklich, denn er hat wieder mit Service überzeugt und seine Kundenbindung gefestigt.« Bei einer TÜV-Befragung erzielte der Spezialversicherer für seine Serviceleistungen eine Note von 1,6.

Unterstützung für die Partner

Laut Patrick Döring, Wertgarantie-Vertriebsvorstand, entfallen drei Viertel des Neugeschäfts inzwischen auf den Bereich E-Bike/Pedelec. Auf der anderen Seite stiegen mit der vermehrten Nutzung des Fahrrads im letzten Jahr auch die zu regulierenden Schadensfälle, heißt es aus Hannover.
Ihre Partner unterstützten Wertgarantie-Vertriebsmitarbeiter im Corona-Jahr mit verschiedenen Angeboten, unter anderem mit regionalen digitalen Meetings beispielsweise für Produktschulungen. Mittlerweile nutzten auch über 1.000 Partner aus dem Fachhandel das Onlineangebot, der »Wertgarantie Akademie«. Hier gibt es auch zu den neuen Produkten weitere Informationen. Der Wertgarantie-Außendienst bietet Produkttrainings online an.
»Wir haben im vergangenen Jahr gesehen, dass wir unseren Partnern mit noch mehr digitaler Unterstützung helfen, das Geschäft bei einem solchen Kundenansturm noch leichter und smarter zu machen. Unser Anspruch ist es, als Marktführer auch Technologieführer zu sein«, sagt Vertriebsvorstand Patrick Döring.
Kostenlos für Kunden und Nicht-Kunden steht die im letzten Sommer einem Update unterzogene »Bike Manager«-App als Service zur Verfügung. Sie gibt unter anderem Auskunft über Partner-Werkstätten, alle Standorte von Continental Schlauch-Automaten und fahrradfreundliche »Bett+Bike-Unterkünfte«.
Foto: Wertgarantie/Sven Brauers
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten