Pierer Industrie baut Bike-Geschäft mit weiteren Übernahmen aus

08.12.2021
Hier die aktualisierte Konzernstruktur der Pierer Industrie AG (vereinfachte Darstellung) - unten im 2. Bild noch einmal vergrößert.

Pierer Industrie AG – die sich zu 100 Prozent im Besitz der österreichischen Pierer Konzerngesellschaft mbH befindende Industriebeteiligungs-Gruppe – hat nach der 100-prozentigen Übernahme des ebenfalls in Wels ansässigen Fahrrad-Fachhandels Bikes&Wheels 2 Radhandels GmbH zum 7. Juli 2021 schon am 1. Oktober die Komplettübernahme eines gut eingeführten heimischen Fahrrad-Großhandels und -Importeurs folgen lassen. Über den gezahlten Kaufpreis für Funbike mit Sitz in Puch bei Hallein wurden wie bei Bikes&Wheels auch keine Angaben gemacht.

Mit über 600 Handelskunden ist Funbike einer der wichtigsten Großhändler für Zubehör in der österreichischen Fahrradlandschaft. Zum dicken Markenportfolio gehören auch einige renommierte deutsche Anbieter wie Hebie, Ortlieb, Trelock, VDO etcetera. »Der bisherige Eigentümer Norbert Katsch wird weiterhin als Geschäftsführer agieren und den nahtlosen Übergang der Funbike GmbH zur Pierer Industrie AG sowie das weitere strategische Wachstum begleiten«, heißt es aus der Pierer Industrie-Zentrale, »seine Erfahrung sichert die Funbike GmbH als starken Partner für Österreichs Fachhändler. Unterstützt wird er in der Geschäftsführung von Christian Arnezeder und Manuel Hartl.« Pierer Industrie betont, dass Funbike weiterhin als unabhängiger Großhändler für Fahrradzubehör am österreichischen Markt tätig sein wird.
Erweiterte Konzernstruktur
Mit den beiden Übernahmen ergibt sich unter der Ägide des schillernden Unternehmers und Pierer Industrie-CEO Stefan Pierer (Bild unten) auch ein interessantes Pierer-Unternehmenskonstrukt: Fachhändler Bike&Wheels macht mit seinen drei stationären Läden (in Anif bei Salzburg, Linz und Wels) wie Großhändler und Importeur Funbike auch seine Geschäfte unter dem Dach der Industriebeteiligungs-Gruppe Pierer Industrie AG. Das Geschäft der börsennotierten Zweirad-Größe Pierer Mobility rollt hingegen unter dem Dach des Pierer Industrie-Ablegers Pierer Bajaj AG (vormals PTW Holding AG). An dem hält die Industriebeteiligungs-Gruppe einen mehrheitlichen Anteil von 50,1 Prozent. Pierer Bajaj AG hält wiederum einen Anteil von 73,32 Prozent an der Pierer Mobility AG (weitere 2,42 Prozent werden unter anderen von der Pierer Konzerngesellschaft mbH gehalten).
Strategischer Ausbau des jungen E-Bike- und Fahrrad-Geschäfts
Neben ihrem traditionellen Motorrad-Geschäft lenkt Pierer Mobility mit ihrer Pierer E-Bikes GmbH seit einigen Jahren auch ihr junges und stark wachsendes E-Bike- und Fahrrad-Markengeschäft. Zu den Marken GasGas E-Bicycles, Husqvarna E-Bicycles und R Raymon gesellte sich am 23. November die US-Fahrrad-Marke Felt Bicycles.
Während die beiden erstgenannten Marken ausschließlich E-Bikes anbieten, ist R Raymon neben motorisierten Fahrrädern auch noch mit Fahrrädern im Markt. Mit Felt Biycles wurde eine reine Fahrrad-Marke hinzugekauft.
Es ist allerdings nicht nur das Produkt Fahrrad, das die Österreicher mit der Felt-Übernahme im Auge hat: der Kauf der US-Marke wird auch als Eintrittskarte von Pierer E-Bikes in den amerikanischen Markt gesehen.

Text: Jo Beckendorff, Foto und Chart: Pierer Industrie AG
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten